Tagebuch Euregio-Jugendfestival 2016

Die SchülerInnen begleiten das Euregio-Jugendfestival vom 16.-19.03.2016 mit einem Online-Tagebuch.

Text: Tommaso Ginanneschi
Fotos und Vido: Julia Staudegger

Samstag, 19. März 2016, vierter Tag des Euregio – Jugendfestivals

Das Abendprogramm des Vorabends dauerte bis Punkt 12 Uhr. Die Ladiner/Südtiroler begannen mit einem Quiz über Kultur, wichtige Persönlichkeiten, Sprachen, Geographie, Speisen und Geschichte der Euregio. Daraufhin wurden einige Träume von Frauen und Männer durch das Veranstalten einer Ausgabe von „Amore Mio“ von Seiten der Tiroler wahr. Als letztes präsentierten die italienischsprachigen Südtiroler einen kurzen Sketch über ihr Schulsystem. Wir genossen den letzten gemeinsamen und amüsanten Abend. Heute Morgen mussten wir die wichtigsten Aspekte unserer Arbeit dem Präsidenten der Euregio, Ugo Rossi, präsentieren. In seiner Rede stellte er klar, dass seiner Meinung nach das Schließen jeder Grenze ein Rückschritt sei. Wenig später erklärte er sich bereit, die Fragen der Interessierten zu beantworten. Das etwas alternative Essen stellte den Abschluss von diesen 4 legendären Tagen dar.

Das Euregio Jugendfestival war für uns alle eine unglaubliche Erfahrung, die wir nie vergessen werden.

Jugendfestival Euregio Festival della gioventù 2016

Freitag, 18. März 2016, dritter Tag des Euregio Jugendfestivals

Nach einer anstrengenden Anreise und einem beeindruckenden Konzert am Vorabend, erwachten wir mehr oder weniger motiviert in Sterzing. Das Programm des Vormittags unterschied sich nur geringfügig vom gestrigen. Wir gingen zum Schulsprengel in Sterzing um uns wieder mit unseren Thematiken in den selben Kleingruppen auseinandersetzen zu können. Der Unterschied: Die Experten. Nach zwei intensiven Arbeitsstunden wurden die Ergebnisse in umgekehrter Reihenfolge vorgestellt. Anschließend gab es ein gutes Mittagessen im Hotel Lamm gefolgt von der Busfahrt nach Franzensfeste. Dort hatten wir die Gelegenheit den Brennerbasistunnel zu besichtigen, der sich natürlich noch im Bau befindet. Wer nicht vor Hitze oder Feuchtigkeit gestorben ist, befindet sich jetzt auf dem Weg nach Pergine.

 Jugendfestival Euregio Festival della gioventù 2016

Donnerstag 18. März / zweiter Tag des Euregio Jugendfestivals

Der Tag begann mit einem ausgezeichneten Frühstück gefolgt von einem Spaziergang zum Franziskaner Gymnasium in Hall. Dort begrüßte uns die 3C mit einem Musikstück, welches von ihrer Lehrerin organisiert worden war. Nach einer kurzen Ansprache des Direktors wurden die Teilnehmer Kleingruppen zugeteilt, welche von ein oder zwei Moderatoren und einem Experten koordiniert wurden. Zweieinhalb Stunden später, eine Pause mit traumhaften Buffet eingeschlossen, war es an den Schülerinnen und Schülern das erarbeitete zu präsentieren. Die ersten beiden Gruppen beschäftigten sich mit Arbeit und Studium in der Euregio, die dritte und vierte sprach über Flucht und Integration, die fünfte und sechste präsentierten die Geschichte und Kultur der Euregio und die letzten beiden informierten uns über die Möglichkeiten des internationalen Austausches für SchülerInnen und StudentInnen. Um 13:00 Uhr gönnte man sich endlich ein Schnitzel um dann dann den Haller Münzturm zu erklimmen.

Mittwoch 16. März, erster Tag des Euregio Jugendfestivals

Um 17:00 Uhr, nach einer mehr oder weniger langen Anreise, erreichten die 88 Teilnehmer das Parkhotel in Hall. Nachdem die Zimmer bestaunt worden waren, versammelten sie sich um 19:00 Uhr zur Eröffnung. Dort präsentierten die Jugendlichen ihre Provinzen. Ihr spektakulärer Vortrag wurde gefolgt von einer berühmt berüchtigten Ansprache von Matthias Fink. Auch Frau Posch, Bürgermeisterin von der Stadt Hall, die uns mit ihrer Anwesenheit ehrte, beteuerte wie wichtig ihr der Kulturelle Austausch sei. Und was gäbe es für einen Besseren Abschluss des Tages als ein genüssliches Abendessen, bei dem bereits erste Kontakt geknüpft werden?

Collage Euregio-Jugendfestival 2016 Hall in Tirol


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter