News

EuregioFamilyPass: Eine Karte, drei Länder, über 700 Vorteile

Rund 145.000 Familien aus Tirol, Südtirol und dem Trentino besitzen bereits den Familienpass des jeweiligen Euregio-Landes und genießen zahlreiche Ermäßigungen sowie kostengünstige Freizeitaktivitäten. Künftig gilt die Vorteilskarte als EuregioFamilyPass in der gesamten Europaregion.

Familie Fasser aus Völs erhielt den EuregioFamilyPass von LH Günther Platter, Familienlandesrätin Beate Palfrader und ihrer Amtskollegin LRin Waltraud Deeg.
Zoomansicht Familie Fasser aus Völs erhielt den EuregioFamilyPass von LH Günther Platter, Familienlandesrätin Beate Palfrader und ihrer Amtskollegin LRin Waltraud Deeg.
LH Günther Platter und Familienlandesrätin Beate Palfrader überreichten den Tiroler Familien den EuregioFamilyPass
Zoomansicht LH Günther Platter und Familienlandesrätin Beate Palfrader überreichten den Tiroler Familien den EuregioFamilyPass

„Die grenzüberschreitende Familienpolitik trägt Früchte und unterstützt Familien der Europaregion nun mit vergünstigten Angeboten bei der Planung der gemeinsamen Familienzeit, Der EuregioFamilyPass ist ein sichtbares Zeichen unserer Bestrebungen, die Zukunft über geographische Grenzen hinweg gemeinsamen zu gestalten“, freut sich LH Günther Platter bei der Übergabe der ersten länderübergreifenden Vorteilskarten. Diese fand heute, Samstag, im Ferdinandeum in Innsbruck statt. Die Tiroler Landesmuseen sind einer von mehr als 700 Vorteilsgebern von Kufstein bis Rovereto.

Europaregion grenzenlos erleben

Durch den EuregioFamilyPass sollen die drei Länder enger zusammenwachsen, betont Tirols Familienlandesrätin Beate Palfrader: „Die wechselseitige Anerkennung von Vorteilen bietet Familien die Möglichkeit, die historische Region Nord-, Ost- und Südtirol sowie das Trentino zum Beispiel bei einem gemeinsamen Schitag oder Museumsbesuch besser kennenzulernen. Das Land Tirol setzt damit einen weiteren Anreiz für die gemeinsame Freizeitgestaltung und fördert die Mobilität innerhalb der Europaregion.“

„Der EuregioFamilyPass belebt die Europaregion im wahrsten Sinne des Wortes und macht diese für die Familien spür- und erlebbar“, ist die Südtiroler Familienlandesrätin Waltraud Deeg überzeugt. Es handle sich dabei um eine wichtige Maßnahme für Familien in Tirol, Südtirol und Trentino. Parallel dazu werden der grenzüberschreitende Austausch und der Kontakt zueinander gefördert.

„Familie ist ein Mehrwert bzw. schafft einen Mehrwert. Mit der Vorteilskarte für Familien wird dies wertgeschätzt und gleichzeitig ergeben sich zahlreiche Gelegenheiten für Familienmomente“, dankte Deeg der Arbeitsgruppe und den beteiligten MitarbeiterInnen, aber auch den Vorteilsgebern aus allen drei Tiroler Landesteilen für ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit.

Für den Direktor der Trentiner Familienagentur Luciano Malfer wird mit dem EuregioFamilyPass „die Europaregion für die Bürgerinnen und Bürger erleb- und greifbar. Von der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit profitieren sowohl die Familien als auch die teilnehmenden Betriebe wie Museen, Verkehrsunternehmen und Skigebiete.“

Gratis-Öffi-Tag in der Europaregion

Am 2. Dezember 2017, dem ersten Adventsamstag, wird der neue Familienpass – ebenso wie alle VVT Jahres- und Semestertickets – sogar zum Gratis-Fahrschein für die gesamte Familie auf allen Nahverkehrszügen und Bussen in der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino. So lassen sich etwa die Weihnachtsmärkte von Bozen, Brixen, Meran, Sterzing und Bruneck bequem, sicher und staufrei erkunden.

Tiroler Familienpass als Vorbild

In Tirol gibt es den Familienpass seit Jänner 2002. Er gilt, bis das jüngste Kind 18 Jahre alt ist. Neben Preisnachlässen erhalten die InhaberInnen auch das Familienjournal, das vier Mal pro Jahr über Serviceleistungen und Angebote des Landes sowie laufende Aktionen informiert und viele Freizeitstipps parat hält. Im Herbst 2014 wurde in Tirol außerdem der Oma-Opa-Bonus eingeführt: Damit profitieren auch Großeltern von den Vergünstigungen.

Kartenversand startet am Montag

Die Südtiroler Landesregierung hat im heurigen Frühjahr den Familienpass eingeführt, das Trentino im November des Vorjahres. In Tirol profitieren derzeit über 100.000, in Südtirol rund 40.000 und im Trentino etwa 3.500 Familien von den Vorzügen der Vorteilskarte. Der Versand der neuen EuregioFamilyPässe startet am Montag, den 20. November 2017. Mit Erhalt der neuen, grenzüberschreitenden Vorteilskarte werden die alten Tiroler Familienpässe ungültig.

Alle Informationen zum neuen Tiroler Familienpass mit EuregioFamilyPass-Rückseite sind online unter  www.tiroler-familienpass.at und  www.familypass.eu abrufbar. Informationen zum Fahrplan am Gratis-Öffi-Tag in der Europaregion finden sich online unter  www.vvt.at (Tirol mit Zugverbindungen nach Südtirol),  www.sii.bz.it (Südtirol mit Zugverbindungen bis Innsbruck und Lienz) sowie  www.ttesercizio.it (Trentino).

Antonia Pidner


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter