News

21. September: Euregiotagung zur Arbeits- und sozialen Standortpolitik

In einem Arbeitsmarkt, der zunehmend von nicht-linearen und fragmentierten Arbeitsverhältnissen gekennzeichnet ist, wird die Funktion der Arbeitsämter und anderer Institutionen zur besseren Arbeitseingliederung immer wichtiger. Ziel der Euregio-Tagung am kommenden Donnerstag, 21. September 2017 in der Trentino School of Management (TSM) in Trient ist es deshalb, die unterschiedlichen Initiativen zur Arbeitsmarktverbesserung in den drei Ländern der Europaregion aufzuzeigen und gemeinsame Lösungen in der Beschäftigungspolitik zu entwickeln.

Die dreiteilige Veranstaltungsreihe setzt sich zum Ziel, die

Euregio Tirol-Südtirol-Trentino als gemeinsamen, sozial- und

arbeitspolitischen Standort zu begreifen und zu

stärken. Gemeinsame Handlungsmöglichkeiten auf den

Politikfeldern Arbeit und soziale Sicherung sollen erkannt,

erörtert sowie gute Praktiken auf ihre Transfermöglichkeiten

hin überprüft werden. Träger der Initiative sind das LaReS -

Laboratorio Relazioni di Lavoro e Sindacali aus dem Trentino, das

AFI – Arbeitsförderungsinstitut Südtirol und die Arbeiterkammer

Tirol; der EVTZ Euregio Tirol-Südtirol-Trentino

koordiniert die Initiative.

 

ag


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter