News

  • 16. Jänner: Euregio-Tagung über "Innovation durch Kooperation"

    Die Entwicklung von Standorten und Destinationen steht am kommenden Mittwoch, 16. Jänner 2013, im Mittelpunkt der von der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino organisierten Tagung "Innovation durch Kooperation". An der Tagung werden die mit Wirtschaftsagenden betrauten Südtiroler Landesräte Hans Berger, Thomas Widmann und Roberto Bizzo teilnehmen.

  • Europaregion stellt sich vor: EVTZ, Interreg und Makroregion

    Im Vorfeld der Präsentation des Buchs “Europa bittet zu Tisch“ informierte sich Wolfgang Waldner, österreichischer Staatssekretär im Außenministerium (Bild), über die Europaregion und den neu gegründeten EVTZ. Im Fokus des Treffens in der Hotelfachschule „Villa Blanka“ in Innsbruck stand auch die künftige europäische Alpenstrategie der Makroregion Alpenraum.

  • Internationales Jahr der Genossenschaften: MCI entwickelt Schulwettbewerb für die Europaregion

    Die UNO hat 2012 zum internationalen Jahr der Genossenschaften erkoren. In Zusammenarbeit mit den Genossenschaftsverbänden aus Tirol, Südtirol und dem Trentino leistet das gemeinsame Büro der Europaregion einen Beitrag zur Stärkung des Genossenschaftsgeistes. In einem ersten Schritt arbeitet das die unternehmerische Hochschule MCI ein Konzept für einen euregioweiten Schulwettbewerb aus.

  • Euregio: Polnische Delegation auf Anschauungsunterricht in Bozen

    Dass Europaregion nicht gleich Europaregion ist, konnte eine polnische Delegation gestern (9. Jänner) in Bozen in Erfahrung bringen: Bei einem Besuch im Büro der Euregio Tirol-Südtirol-Trentino wollten Vertreter der polnisch-litauisch-weißrussischen Europaregion Neman vor allem wissen, wie der Weg hin zu einem EVTZ beschritten werden kann.

  • EVTZ: Expertentagung am 20. April in Bozen Euregio Karte mit Sternen

    Vier Europäische Verbünde für Territoriale Zusammenarbeit treffen am 20. April in Bozen zu einem Erfahrungsaustausch zusammen. Im Rahmen einer Tagung an der Europäischen Akademie werden Fachleute verschiedene Aspekte der grenzübergreifenden Zusammenarbeit erörtern. Veranstaltet wird die Fachleutetagung von der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino.

  • Euregio trifft Eurobs: gemeinsam die Wettbewerbsfähigkeit stärken

    Auf Einladung des gemeinsamen Büros der Europaregion fand das jüngste Treffen der Projektgruppe des Euregio-Observatoriums in Bozen statt. Im Mittelpunkt stand die gegenseitige Information über die aktuellen Schwerpunkte und die Erfahrungen in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Während das Büro der Europaregion an der Festigung der Kooperationsstrukturen arbeitet, beschäftigen sich die Forscher mit den ökonomischen Perspektiven der drei Länder. „Unser aktuelles Forschungsprojekt nimmt die Produktivität im Tourismus unter die Lupe. Die Analyse verspricht interessante Anknüpfungspunkte für gemeinsame Maßnahmen zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit“, berichtet EUROBS-Direktor Christoph Hauser.

  • Einladung zum Runden Tisch "Grenzüberschreitende Zusammenarbeit am Beispiel der Europaregion Tirol - Südtirol - Trentino"

    Das gemeinsame Büro der Europaregion lädt in Zusammenarbeit mit dem EURAC-Institut für Föderalismus- und Regionalismusforschung zum öffentlichen Runden Tisch zum Thema „Grenzüberschreitende Zusammenarbeit am Beispiel der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino". Es diskutieren Südtirols Landeshauptmann Luis Durnwalder, Regionalassessorin Margherita Cogo, der ehemalige Südtiroler Landtagspräsident Dieter Steger sowie Peter Bussjäger, Direktor des Instituts für Föderalismus in Innsbruck.

  • Interreg-Projekt IREK im Wipptal: Positive Zwischenbilanz

    Vor einem Jahr startete das auf drei Jahre angelegte Interreg-Projekt IREK, gestern wurde in Steinach am Brenner eine positive Zwischenbilanz gezogen. Der erste Schritt hin zum Ziel, ein nachhaltiges Raumentwicklungskonzept für das Wipptal zu erarbeiten, ist getan.

  • Vernetzung Europäischer Betriebsräte in Südtirol, Tirol und dem Trentino dank EWC-Networking

    Auf Initiative von VertreterInnen des ÖGB Tirol und der AK Tirol wurde vor rund einem Jahr mit Unterstützung der EU das Projekt EWC Networking aus der Taufe gehoben. Ziel des Projektes ist es, Europäische BetriebsrätInnen (EBR) in internationalen Konzernen, die den Sitz in Nord-, Ost- und Südtirol sowie dem Trentino und im weiteren Verlauf auch in Slowenien und Deutschland haben, zu installieren und zu stärken.

« Vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Nächste Seite »

Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter