News

Auszeichnung „Glanzleistung“ rückt junges Ehrenamt in den Fokus

Tirol und Südtirol suchen die besten ehrenamtlichen Projekte in der Kinder- und Jugendarbeit.

ei der ersten länderübergreifenden Verleihung 2017 in Franzensfeste. v.li.: LH Arno Kompatscher (Sütirol), LRin Beate Palfrader, die PreisträgerInnen des Tiroler Jugendbeirates und LH Günther Platter.  © LPA/Seehauser
Zoomansicht ei der ersten länderübergreifenden Verleihung 2017 in Franzensfeste. v.li.: LH Arno Kompatscher (Sütirol), LRin Beate Palfrader, die PreisträgerInnen des Tiroler Jugendbeirates und LH Günther Platter. © LPA/Seehauser

„Zahlreiche junge Menschen sind in Tirol in ihrer Freizeit ehrenamtlich in der Kinder- und Jugendarbeit tätig“, betont LH Günther Platter. „Ihr Engagement holt das Land Tirol mit der Ehrung ,Glanzleistung‘ vor den Vorhang.“ Die seit einigen Jahren bestehende Auszeichnung wurde gemeinsam mit dem Tiroler Jugendbeirat als wichtigen Partner bei der Umsetzung jugendpolitischer Schwerpunkte des Landes ins Leben gerufen. Seit 2017 wird sie in neuer Form zusammen mit dem Land Südtirol vergeben.

„Ehrenamtlich Tätige leisten unbezahlbare und wertvolle Arbeit. Ziel dieser grenzüberschreitenden Kooperation ist es, Jugendorganisationen in Tirol und Südtirol enger zu vernetzen, das Miteinander der jungen Generation zu stärken und den hohen Stellenwert des ehrenamtlichen Engagements in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen“, erklärt Jugendlandesrätin Beate Palfrader.

Neben Einzelpersonen bis 35 Jahren werden mit der „Glanzleistung“ auch Projekte und Aktionen von Kinder- und Jugendorganisationen, Vereinen und Initiativgruppen  aus Tirol und Südtirol ausgezeichnet. Bis 28. Februar 2018 können Projekte im Bereich der ehrenamtlichen Kinder- und Jugendarbeit bei der Landesabteilung Gesellschaft und Arbeit, Bereich Jugend, eingereicht werden. „Wir freuen uns auf zahlreiche, spannende Projekte“, so LH Platter und LRin Palfrader. Die Verleihung findet am 18. Mai 2018 im Salzlager in Hall in Tirol statt.

Antonia Pidner


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter