News

Region: Präsident Kompatscher trifft Bedienstete

Als neuer Präsident der Region ist Arno Kompatscher mit den Bediensteten der Region zusammengetroffen. Dabei stand die Rolle der Region im Mittelpunkt.

Präsident Kompatscher ist kurz nach Mandatsantritt mit den Bediensteten der Region zusammengetroffen - Foto: Presseamt Trient
Zoomansicht Präsident Kompatscher ist kurz nach Mandatsantritt mit den Bediensteten der Region zusammengetroffen - Foto: Presseamt Trient

Die Rolle der Region neu zu definieren, sie immer stärker zu einer institutionellen Plattform und fach- und verwaltungstechnischen Koordinierungseinheit zwischen den beiden Ländern zu machen, das hat der neue Präsident der Region, Arno Kompatscher, bei einem Treffen mit den Führungskräften und Bediensteten der Region als eines seiner Ziele definiert. Ebenso soll die Körperschaft im Vorfeld der neuen Zuständigkeit im Justizbereich neu strukturiert werden. Es gelte, den Verwaltungsapparat zu modernisieren und zu vereinfachen, um den Bürgerinnen und Bürgern insbesondere im Bereich der Digitalisierung modernste Dienste anbieten zu können, so der Präsident der Region, Arno Kompatscher.

"Ich bin fest davon überzeugt", betonte Kompatscher, "dass Teamwork heutzutage einen Erfolgsfaktor darstellt, bei dem jeder von uns das eigene Potential entfalten und in den Dienst der Körperschaft stellen kann, die auf diese Weise zum Ort des gemeinsamen Fortschrittes werden kann."

Der Präsident der Region nutzte die Gelegenheit, um allen Bediensteten für die bisher geleistete Arbeit zu danken, und lobte insbesondere die Organisationseinheiten unter der Führung von Claudia Anderle (Humanressourcen und Haushaltsangelegenheiten), Loretta Zanon (Institutionelle Angelegenheiten und Vorsorge), Günther Hofer (Sprachminderheiten und Europäische Integration), Antonia Tassinari (Unterstützung der Gerichtstätigkeit und Friedensgerichte) sowie des Generalsekretärs Alexander Steiner.

LPA


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter