News

Demonstration am Brenner

„Die massiven Ausschreitungen bei der gestrigen Demonstration am Brenner verurteile ich strengstens und ich bin schockiert über das Ausmaß der Gewalt durch die Demonstranten gegenüber der italienische Exekutive“, sagte LH Günther Platter.

Bei der Demonstration gegen die geplanten Grenzkontrollen waren gestern rund 600 teilweise vermummte Teilnehmer vom Bahnhof auf italienischer Seite in Richtung österreichischer Grenze marschiert. Die italienische Polizei konnte sie davon zwar abhalten, den Demonstranten gelang es aber, die Zuggleise und später die Autobahn A22 zu blockieren. Die Organisatoren hatten weder auf italienischer noch auf österreichischer Seite die Demonstration angemeldet.

„Ich habe überhaupt kein Verständnis dafür, dass gewaltbereite Chaoten glauben, sich an keine Regeln halten zu müssen“ betonte LH Platter. „Sie haben den Brenner in Beschlag genommen, Menschen verletzt, die Bevölkerung verängstigt und letztendlich ein Bild der Verwüstung hinterlassen. Solche Aktionen haben mit dem Grundrecht der Versammlungsfreiheit überhaupt nichts gemeinsam und nutzen niemandem.“ Nun hoffe der Tiroler Landeshauptmann, dass die Täter rasch ausgeforscht werden und sie die volle Härte des Gesetzes zu spüren bekämen.

Elisabeth Huldschiner


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter