News

Austausch der Autonomien: Südtirols LH Kompatscher empfängt Delegation aus Aosta

Einen Austausch unter den Autonomien hat es heute (15. Oktober) im Palais Widmann in Bozen gegeben: Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher empfing eine Delegation aus Aosta mit an der Spitze dem Vize-Präsidenten der Region, Aurelio Marguerettaz. Schwerpunktthemen waren der Tourismus und das Seilbahnwesen.

Autonomie trifft Autonomie: Eine Delegation aus Aosta war heute im Palais Widmann zu Besuch - Foto: LPA/mb
Zoomansicht Autonomie trifft Autonomie: Eine Delegation aus Aosta war heute im Palais Widmann zu Besuch - Foto: LPA/mb
LH Kompatscher hat heute eine Delegation aus dem Aostatal empfangen
Zoomansicht LH Kompatscher hat heute eine Delegation aus dem Aostatal empfangen
Tourismus und Seilbahnwesen waren die Schwerpunktthemen eines Treffens von LH Kompatscher mit einer Delegation aus Aosta - Foto: LPA/mb
Zoomansicht Tourismus und Seilbahnwesen waren die Schwerpunktthemen eines Treffens von LH Kompatscher mit einer Delegation aus Aosta - Foto: LPA/mb

Südtirols Tourismus, Südtirols touristisches Marketing und die Organisationsstruktur war eines der Schwerpunktthemen, über die sich heute eine Delegation aus Aosta um den stellvertretenden Präsidenten und Transportreferenten, Aurelio Marguerettaz, informiert hat. Einen Überblick erhielten sie von Landeshauptmann Arno Kompatscher, der in der Landesregierung auch für Wirtschaft und somit für den Tourismus zuständig ist. Er gab nicht nur Einblick in die touristische Entwicklung, sondern berichtete auch über die Bemühungen um eine Stärkung der Dachmarke Südtirol und die geplante Neuordnung der Tourismusorganisationen. Detaillierte Informationen zu Dachmarke und Marketing lieferte SMG-Direktor Marco Pappalardo. Besonders Interesse der Delegation aus Aosta galt auch Südtirols Seilbahnwesen. Einen Überblick über das Seilbahnwesen und die jüngsten Entwicklungen gab der zuständige Amtsdirektor Markus Pitscheider. 

Landeshauptmann Arno Kompatscher sprach nach dem Treffen von einem interessanten Austausch unter Autonomien: "Bei dem Gespräch haben wir zwar mehrere Sachthemen erörtert, das Treffen mit der Delegation aus dem Aostatal hat für uns angesichts der vielen Gemeinsamkeiten doch eine besondere Bedeutung: Die Autonomie verbindet uns ebenso wie die geografische Lage im Alpenbogen und das Engagement für die makroregionale Alpenstrategie EUSALP, die allen Alpenländern in Brüssel mehr Gewicht verleihen soll."

jw


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter