News

Startschuss für den „Kerschdorfer EUREGIO Cup“ mit Auslosung der Spielpaarungen

Mit einer Pressekonferenz am Freitag, 21. August 2015, im aDLERS Hotel in Innsbruck wurde das grenzüberschreitende Turnier „Kerschdorfer EUREGIO Cup“, das am 19. und 20. September 2015 in Hall in Tirol stattfinden wird, gebührend eingeleitet. Im Zuge dieses Wettbewerbes treffen erstmalig die Cup-Sieger der Europaregion Tirol, Südtirol und Trentino aufeinander. Das aus Politik und Sport gemischte Podium gab interessante Eindrücke zu diesem durchaus bereichernden Bewerb.

Foto: zeitungsfoto.at
Zoomansicht Foto: zeitungsfoto.at
von links: Walter Baumgartner (Präsident FC Südtirol), Sepp Geisler (TFV-Präsident), Landeshauptmann von Tirol Günther Platter, Hannes Kerschdorfer (Cupsponsor), LHStv. und Sportreferent von Tirol Josef Geisler, Ettore Pellizzari (Präsident Comitato Provinciale Autonomo di Trento FIGC/LND), Karl Rungger (Präsident Comitato Provinciale Autonomo Bolzano FIGC/LND) und Wilfried Schrott, Vizepräsident des Kärntner Fußballverbandes (zuständig für Osttirol)
Das offizielle Logo für den Kerschdorfer EUREGIO Cup beinhaltet Elemente der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino
Zoomansicht Das offizielle Logo für den Kerschdorfer EUREGIO Cup beinhaltet Elemente der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino

"Die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino hat einen wichtigen Stellenwert und ist ein Vorzeigeprojekt für grenzüberschreitende regionale Zusammenarbeit. Jetzt geht es darum, für die Menschen den  Mehrwert durch konkrete Projekte spürbar zu machen und Begegnungen zu fördern. Dabei leisten gemeinsame sportliche Bewerbe wie der Kerschdorfer EUREGIO Cup einen sehr wichtigen Beitrag", erklärt Präsident der Europaregion Landeshauptmann Günther Platter.  

„Auch Landeshauptmannstellvertreter und Sportreferent Josef Geisler ist von diesem speziellen Cupbewerb begeistert: „Wir haben im Fußball-Sport bereits einige Euregio-Projekte, wie zum Beispiel das EUREGIO-Sportcamp oder die EUREGIO - Schulmeisterschaft, realisieren können. Dass wir nun auch im Amateurfußball Fuß fassen können, ist ein unglaublicher Gewinn für Nord-, Ost- und Südtirol sowie das Trentino.“ 

Die Idee entstand in den Köpfen der Verantwortlichen bereits vor einigen Monaten, als maßgeblich beteiligte Person gilt der Präsident des Tiroler Fußballverbandes, Josef Geisler: „Das Besondere ist, dass die jeweiligen Cupsieger dieser Regionen aufeinandertreffen und sich gegenseitig messen können. Wir setzen im September den Startschuss und fahren die Serie in der Folge 2016 im Trentino, 2017 in Osttirol und 2018 in Südtirol fort.“ Die übrigen anwesenden Präsidenten der Europaregionen, Karl Rungger (Südtirol), Ettore Pellizzari (Trentino) und Wilfried Schrott (Kärntner Fußballverband – zuständig für Osttirol), sind sich einig: „Bis dato waren wir im Amateurfußball überwiegend auf die Mannschaften unseres jeweiligen Territoriums fokussiert. Die Tatsache, dass wir uns nun über die Grenzen hinweg gemeinsam aneinander messen können, macht diese Sportart gleich um einiges interessanter. Das Niveau des „Kerschdorfer EUREGIO Cups“ wird hoch sein, vor allem, da jede einzelne Mannschaft den ersten Titel dieses Bewerbes für sich gewinnen will. Was jedoch am meisten zählt ist, dass wir sportlich näher zusammenrücken.“

Neben dem offiziellen Startschuss wurde auch die Auslosung der Spielpaarungen durchgeführt. Als Glücksfeen agierten LH Günther Platter und LHStv. und Sportreferent Josef Geisler.

 

Samstag, 19.9.2015

Spiel 1     14.30 h                             

SCD St. Georgen (Südtirol)              gegen SV Rapid Lienz (Osttirol)

Spiel 2     ca. 16.45 h                        

A.C. Trento S.C.S.D. (Trentino)        gegen SVG Reichenau (Nordtirol)

Sonntag, 20.9.2015

Das Spiel um Platz drei sowie das große Finale gehen am Sonntag, 20.9.2015 um 10:00 Uhr beziehungsweise 12:15 Uhr über die Bühne. Nach der regulären Spielzeit von 90 Minuten kommt es im Fall eines Gleichstandes sofort zum Elfmeterschießen – eine Verlängerung wird es daher nicht geben. Im Anschluss an das Finalspiel findet die Siegerehrung statt.

Auch wurde das offizielle Logo für den Bewerb – Kerschdorfer EUREGIO Cup – vorgestellt, es beinhaltet auch Elemente der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino.

Zusätzliches Highlight an diesem Wochenende ist, dass am Samstag, den 19. September ab 10:00 Uhr zusätzlich noch das Fest der Europaregionen mit zahlreichen Attraktionen in Hall in Tirol stattfindet. Unter anderem wird der Südtiroler Musiker Herbert Pixner mit seiner Band ein großartiges Konzert geben. Der Kerschdorfer EUREGIO Cup ist ein Teil dieses tollen Festes.

Dieses Wochenende steht somit ganz im Zeichen der Europaregionen Tirol, Südtirol und Trentino! 

 


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter