News

Arge-Alp-Preis 2014 zum Thema Frieden

Im Jahr 2014 jährt sich zum 100. Mal der Beginn des Ersten Weltkriegs. Weltweit waren mehr als 70 Millionen Menschen vom Krieg betroffen, 17 Millionen Menschen fielen ihm zum Opfer. "Wie können wir den Frieden sichern" ist vor diesem Hintergrund das Motto des diesjährigen Arge-Alp-Preises. Er wurde auf Initiative der Autonomen Provinz Trient, die derzeit den Vorsitz in der Arbeitsgemeinschaft der Alpenländer führt, ausgeschrieben.

Arge Alp-Preis 2014 ausgeschrieben
Zoomansicht Arge Alp-Preis 2014 ausgeschrieben

Ziel des Arge-Alp-Preises ist es, eine Kultur des Friedens bei jungen Menschen zu fördern. Teilnehmen können Jugendliche im Alter zwischen 15 und 20 Jahren, die in den Mitgliedsländern der Arge Alp leben. Die Teilnahme kann individuell oder in kleinen Gruppen erfolgen. Eingereicht werden können schriftliche Arbeiten sowie Videos und andere Multimediaprodukte zum Thema Frieden. Ausgeschlossen sind Kunstwerke sowie bereits veröffentlichte oder bereits prämierte Arbeiten.

Interessierte müssen sich bis 28. Februar 2014 auf der Webseite http://www.argealp.org/ anmelden. Bis zum 18. April 2014 müssen sie dort ihre Arbeiten einspeisen. Aus allen Teilnehmern wird eine Jury jeweils drei Gewinner in den Kategorien "Schriftliche Arbeiten" und "Videos und Multimediaprodukte" ermitteln. Den Erstplatzierten winkt ein Preisgeld in der Höhe von 4.000 Euro, für die Zweitplatzierten gibt es 2.500 Euro, für die Drittplatzierten 1.000 Euro. Verliehen wird der Arge-Alp-Preis 2014 Ende Juni dieses Jahres im Rahmen der Konferenz der Regierungschefs in Rovereto.

"Frieden ist keine Selbstverständlichkeit. Der Arge-Alp-Preis soll unsere Jugend daher zum Nachdenken anregen. Aus diesem Grund sind alle aufgerufen, ihren Beitrag zur Friedenssicherung zu leisten und am Wettbewerb teilzunehmen, um uns ihre Vorstellung von Frieden zu vermitteln", erklärt Landeshauptmann Luis Durnwalder. 

Alle Informationen zur Ausschreibung finden sich auf der Webseite der Arge Alp unter http://www.argealp.org/.

Die Arbeitsgemeinschaft Alpenländer (Arge Alp) wurde 1972 in Mösern in Tirol mit dem Ziel gegründet, zur Lösung gemeinsamer Probleme der Alpenländer in Zusammenarbeit beizutragen. Die Mitglieder der Arge Alp sind: die Länder Vorarlberg, Tirol und Salzburg aus Österreich, der Freistaat Bayern aus Deutschland, die Autonome Provinz Trient, die Autonome Provinz Bozen und die Region Lombardei aus Italien; die Kantone Graubünden, Sankt Gallen und Tessin aus der Schweiz.

(LPA/mpi)


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter