News

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit am Mendelpass besiegelt

Kaltern und die neun Gemeinden des Nonsbergs arbeiten in Zukunft enger zusammen. Gestern (16. Juli) hat Landeshauptmann Luis Durnwalder am Mendelpass ein Einvernehmensprotokoll unterzeichnet, das unter anderem gemeinsame Initiativen im Tourismus, die Sicherung der Passstraße bei den "Wandlen" und einen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs vorsieht.

Besiegelung der Zusammenarbeit
Zoomansicht Besiegelung der Zusammenarbeit
LH Durnwalder und der Trentiner Landesrat Tiziano Mellarini (2.v.r.) unterzeichnen die Übereinkunft. (Foto: Provinz Trient)
Zusammenarbeit dies- und jenseits des Mendelpasses
Zoomansicht Zusammenarbeit dies- und jenseits des Mendelpasses
Das Einvernehmensprotokoll ist am Mendelpass unterzeichnet worden. (Foto: Provinz Trient)

Kaltern, Ruffrè, Ronzone, Malosco, Fondo, Sarnonico, Cavareno, Amblar, Don und Romeno sowie die Tourismusvereine von Kaltern und dem Nonsberg, die Initiative wein.kaltern und die Toniolo-Schule verpflichten sich in der zunächst auf drei Jahre angelegten Zusammenarbeit in Tourismus, Kultur und Wirtschaft gemeinsame Projekte voranzutreiben. Ziel der Partner dies- und jenseits des Mendelpasses ist es, den Arbeitsmarkt zu stärken, gemeinsame Wirtschaftsinteressen zu vertiefen, nachhaltige Umweltinitiativen zu unterstützen und nicht zuletzt den Austausch zwischen der Bevölkerung zu verstärken.

Das Einvernehmensprotokoll wird von der Region und von der Landesregierung mitgetragen. Landeshauptmann Durnwalder unterstrich bei der Unterzeichnung, dass die Entscheidung aufeinander zuzugehen ein gutes Beispiel für die Zusammenarbeit über die Landesgrenzen hinweg sei: „Die Gemeinden dies- und jenseits des Mendelpasses haben viele Gemeinsamkeiten, beispielsweise im Tourismus und der Kultur, aber auch beim Verkehr über die Passstraße, die die beiden Gebiete miteinander verbindet. Deshalb ist eine Zusammenarbeit nahe liegend."

Konkret soll es künftig eine gemeinsame Bewerbung und Kooperation bei Projekten und Produkten geben, die dies- und jenseits des Mendelpasses von Interesse sind. Außerdem soll die Mendelpassstraße auf Kalterer Seite im Bereich der „Wandlen" (Roccette) gesichert werden und die Nutzung der Standseilbahn und der Busverbindungen auf beiden Passseiten beworben werden. Ebenfalls geplant sind Deutschkurse für die Bevölkerung des Nonsberger Gemeinden.


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter