News

Euregio-Wettbewerb "Tourismus trifft Landwirtschaft": Siegerprojekt aus Terenten

Kooperationsprojekte zwischen Tourismus und Landwirtschaft: 83 Teilnehmer aus Tirol, Südtirol und dem Trentino haben sich heuer dem Wettbewerb gestellt. Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher und Südtirols Landwirtschaftslandesrat Arnold Schuler, dessen Tiroler Amtskollege Josef Geisler und der Trentiner Landesrat Michele Dallapiccola haben heute (25. November) die Siegerprojekte ausgezeichnet.

"Tourismus trifft Landwirtschaft": Auszeichnende und Ausgezeichnete
Zoomansicht "Tourismus trifft Landwirtschaft": Auszeichnende und Ausgezeichnete

"Tourismus und Landwirtschaft", betonte Landeshauptmann Kompatscher, "sind natürliche Partner, die eine Symbiose bilden beziehungsweise bilden müssten". Landesrat Arnold Schuler wies auf das große Potential in den drei Ländern hin, in denen der Tourismus eine große Rolle spielt. "Nun gilt es", unterstrich Landesrat Schuler, "die drei Bereiche Produzenten, Produkte und Gäste zusammenzuführen".

"Die Welt ist ein Dorf", sagte der Tiroler Landwirtschaftslandesrat Josef Geisler, "und doch haben wir einen Schatz zu verteidigen: die Landwirtschaft und den Tourismus. In diesen Bereichen können wir heute Leuchttürme auszeichnen." Auch sein Trentiner Amtskollege Michele Dallapiccola führte aus, dass Landwirtschaft und Tourismus zwischen Gardasee und Kufstein ein verbindendes Element seien.

Michl Ebner, Präsident der Handelskammer, in deren Räumen die Prämierung über die Bühne ging, erinnerte daran, dass diese Veranstaltung die dritte mit Euregio-Bezug innerhalb einer Woche sei: "Und wir hoffen, dass aus dieser Veranstaltung Impulse erwachsen."

Als Bestes unter den 38 aus Südtirol eingereichten Projekten wurde heute "'s Terner Schmelzpfandl" des Tourismusvereins Terenten prämiert: Mühlen- und Erntefest, Almabtrieb und Bauernkuchl haben die bäuerliche Arbeit und Kultur zum Inhalt und werden seit 2007 zum "Terner Schmelzpfandl" zusammengefasst; organisiert werden Mühlenbesichtigungen, Brotbacken, Bauernmärkte, Kurse, Kornanbau, altes Handwerk etc.

Unter den 35 Projekten im Trentino wurde jenem mit dem Titel "Strada dei formaggi delle Dolomiti - Happy Cheese" der erste Preis verliehen; es ist Teil einer Veranstaltungsreihe, mit der lokale Produkte wie Käse aus dem Fleimstal und Sekte, Weine, Bier und weitere Produkte aus der Provinz aufgewertet und vermarktet werden. Im Rahmen der Initiative werden Aperitifs, abendliche Verkostungen, Verkostungs-Parcours auf Skiern und Abendessen veranstaltet.

Das Siegerprojekt unter den zehn Teilnehmenden aus dem österreichischen Bundesland Tirol ist das Kräuterwirtshaus "Strumerhof" mit Wirtshaus, Gemeinschaftsausstellung "Guten Morgen" und Bergbauernschule. Der Bauernhof liegt in Osttirol auf über 1400 Metern Meereshöhe und wird jährlich von etwa 8000 bis 9000 Personen besucht. Im Gasthof werden Kräuterspezialitäten aus eigener Produktion angeboten.

Teilnahmeberechtigt an dieser vierten Auflage des Wettbewerbs waren Private ebenso wie Unternehmen, Gemeinden, Vereine, Institutionen oder Schulen, und zwar - in diesem Jahr zum dritten Mal - aus allen drei Ländern der Euregio; aus jeder teilnehmenden Provinz bzw. dem Bundesland wurden die jeweils fünf besten Projekte ausgewählt und zur heutigen Feierstunde eingeladen. Aus Südtirol sind dies neben dem Terner Siegerprojekt der Vinschger Bauernladen am Eingang ins Schnalstal und das neu entwickelte Fleischverarbeitungsverfahren im Restaurant Hidalgo in Burgstall, die Hofkäserei Gatscher in Kiens und das Milchfest des Sennereiverbandes auf der Fane-Alm in Vals. Die nominierten Projekte aus Tirol und dem Trentino finden sich auf dem PDF im Anhang.

Auch in diesem Jahr haben der Südtiroler Hoteliers- und Gastwirteverband sowie der Südtiroler Bauernbund die Preisgelder im Gesamtwert von 6000 Euro mit je 2000 Euro für die drei Siegerprojekte gestiftet. Die Handelskammer Bozen hat zusätzlich einen Sonderpreis vergeben, und zwar für das Projekt "Südtirol - Preis für Weinkultur", das vom Konsortium Südtiroler Wein eingereicht wurde.

Eine Datenbank mit den Projekten der Gewinner und Nominierten als Best Practice Beispiele für eine gelungene Zusammenarbeit zwischen Tourismus und Landwirtschaft findet sich auf der Homepage http://www.tla-euregio.info/

mac


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter