News

  • Neues Mobilitätszentrum Bruneck vorgestellt: Umsetzung kann beginnen

    Umsteigen leicht gemacht, heißt es in Kürze am Bahnhof Bruneck, der zu einem modernen Mobilitätszentrum umgestaltet wird. Das Konzept für das rund 15 Millionen Euro teure Zentrum wurde am 15. April in Bruneck präsentiert. Es sei ein weiterer Meilenstein in punkto vernetzte Mobilität, sagte Südtirols LH Arno Kompatscher. Öffentlicher Nahverkehr und Straßenbau gehe hier Hand in Hand, so LR Florian Mussner.

  • Die Tunnelwelten des BBT in Steinach am Brenner begrüßen den ersten Besucher

    Das Brenner Basistunnel Infocenter in Steinach am Brenner hat am 5. April seine Tore geöffnet. Die neu eröffneten Tunnelwelten sollen dem wachsenden Interesse am Bau des Eisenbahntunnels gerecht werden und als Schnittstelle zur Öffentlichkeit fungieren. Das neue Brenner Basistunnel Infocenter „Tunnelwelten“ lädt Groß und Klein, Entdecker und Experten dazu ein, die geheimnisvolle und spannende Welt rund um den Bau des Brenner Basistunnels zu erleben und zu erforschen. Als erste Besucherin konnte das Team der Projektgesellschaft BBT SE heute Frau Mag. Christiane Wanner in den Tunnelwelten begrüßen. Frau Wanner wurde durch ihre Tätigkeit als Ortschronistin von Steinach auf die Tunnelwelten aufmerksam. Besonders gut gefällt ihr die interaktive Gestaltung der Erlebniswelt.

  • Sektorales Fahrverbot: "Schutz der Gesundheit an oberster Stelle"

    Die stufenweise Einführung eines sektoralen Lkw-Fahrverbots hat die Tiroler Landesregierung gestern beschlossen. Unterstützung dafür kommt auch von der Südtiroler Landesregierung, wie Umweltlandesrat Richard Theiner in einer Stellungnahme betont.

  • Radwege: Südtirols LH Kompatscher unterzeichnet Vereinbarung mit RFI

    Eine Vereinbarung mit dem gesamtstaatlichen Schienennetzbetreiber RFI soll dazu beitragen, dass Südtirols Radwegenetz weiter ausgebaut und verbessert werden kann. Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher hat heute (15. März) gemeinsam mit Pier Paolo Olla von RFI diese Vereinbarung unterzeichnet. Er verwies dabei auf die Vorteile, die den Gemeinden aus dem Abkommen erwachsen.

  • Tirols LH Platter: „Tempo 80 auf Tirols Autobahnen kommt nicht in Frage!“

    Die jüngst kolportierten Argumente, mit denen sich die Europäische Union einmal mehr gegen die Einführung des Sektoralen Fahrverbotes stellt, stoßen bei Tirols Landeshauptmann Günther Platter auf scharfe Kritik. Allen voran sorgt der Vorschlag der EU, man solle doch auf Tirols Autobahnen Tempo 80 einführen, um die Luftqualität zu verbessern, für Kopfschütteln. „Dieser Vorschlag zeigt einmal mehr, wie weit die Europäische Union in zentralen Fragen mittlerweile von den Menschen vor Ort entfernt ist. Tempo 80 für PKW auf unseren Tiroler Autobahnen kommt überhaupt nicht in Frage!“, stellt Tirols LH Platter heute klar.

  • Südtirol radelt 2016: Landesweiter Fahrrad-Wettbewerb startet am 18. März

    "Auf die Sattel, fertig, Kilometer sammeln!", heißt es auch dieses Jahr wieder, wenn am 18. März die dritte Auflage von „Südtirol radelt“ startet. 2246 Südtiroler sind im Vorjahr dem Aufruf zum landesweiten Fahrradwettbewerb gefolgt und haben dabei mehr als 1,6 Millionen Kilometer erstrampelt. Die vierte Auflage wurde am 14. März von LRin Waltraud Deeg und LR Richard Theiner in Bozen vorgestellt.

  • Tirol übernimmt Führung der EUSALP-Mobilitätsstrategie

    Mit der heutigen Kick-Off-Sitzung mit VertreterInnen von 22 europäischen Regionen hat das Land Tirol die Federführung in der EUSALP-Mobilitätsstrategie übernommen. Ziel der Arbeitsgruppe, die Tirol jetzt für zumindest drei Jahre führen wird, ist die Förderung der Intermodalität und Interoperabilität im Passagier- und Gütertransport, also eine möglichst niederschwellige und umweltfreundliche Form des durch die Alpenregionen transitierenden Verkehrs.

  • BBT: Südtirols LH Kompatscher begrüßt Auftragsvergabe

    Die Arbeiten am Brennerbasistunnel werden in Kürze zwischen Mauls und Brenner weitergeführt. Die Voraussetzung dazu wurde heute (9. März) in Bozen geschaffen, wo die Gesellschaft BBT SE die Arbeiten für die Baulose zwei und drei vergeben hat. Landeshauptmann Kompatscher begrüßt die Auftragsvergabe, von der er sich Impulse für Südtirols Wirtschaft verspricht.

  • Bayern–Tirol–Südtirol–Trentino: ORF und Bayerischer Rundfunk gehen auf „Alpen-Radtour“: Ausstrahlung am 9. Juli um 20.15 Uhr in ORF 2 und im BR

    ACHTUNG: Einsendeschluss 22. Mai für Gewinnspiel 3 Freiplätze für Alpenradtour 2016!!! (mehr Infos unter http://www.europaregion.info/de/gewinnspiel-alpenradtour-2016.asp) Auf eine ganz besondere TV-Tour begeben sich vom 29. Mai bis 6. Juni 2016 rund 250 Radfahrerinnen und Radfahrer aus Bayern, Tirol, Südtirol und dem Trentino – angeführt von Marc Pircher und Sonja Weissensteiner: In sieben Tagesetappen wird vom Chiemsee bis zum Gardasee geradelt, Höhepunkt der grenzüberschreitenden Radtour durch Bayern und die Europaregion Tirol, Südtirol, Trentino sind hochkarätige Konzertveranstaltungen mit bekannten Künstlerinnen und Künstlern aus der jeweiligen Region.

  • Tirols LHStvin Felipe in Wörgl: „Brauchen für Verkehrsverlagerung Unterstützung aus Wien“

    Bei ihrer heutigen Besichtigung des Verladeterminals der Rollenden Landstraße in Wörgl, wo im vergangenen Jahr 154.800 LKW von der Straße auf die Schiene verlagert werden konnten, hat LHStvin Ingrid Felipe mit den anwesenden VertreterInnen der Stadt Wörgl und der Straßen- und Stadtpolizei besprochen, wie in Wörgl mit dem zu erwartenden stärkeren LKW-Verkehr zur RoLa nach Einführung des sektoralen LKW-Fahrverbots umzugehen sei. Die Verlagerung hat verkehrs-, umwelt- und gesundheitspolitisch höchste Priorität – das beweisen auch die Ergebnisse des druckfrischen iMonitraf-Jahresberichts 2015.


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter