News

Minister Lotti dankt Südtirols LH Kompatscher für gute Zusammenarbeit

Der Generalsekretär der CIPE, Minister Luca Lotti, tauscht sich mit Südtirols LH Kompatscher über BBT-Zulaufstrecken aus – mit dabei einige Bürgermeister Südtirols.

LH Kompatscher:" Erfreulich ist, dass die am BBT beteiligten Akteure die Anliegen der Bürgermeister und somit der Bevölkerung Ernst genommen haben." Foto: LPA/mb
Zoomansicht LH Kompatscher:" Erfreulich ist, dass die am BBT beteiligten Akteure die Anliegen der Bürgermeister und somit der Bevölkerung Ernst genommen haben." Foto: LPA/mb
Die Bürgermeister der an den BBT-Zulaufstrecken angrenzenden Gemeinden waren zu einem Austausch mit Minster Lotti im Sitzungssaal der Landesregierung eingeladen. Foto: LPA/mb
Zoomansicht Die Bürgermeister der an den BBT-Zulaufstrecken angrenzenden Gemeinden waren zu einem Austausch mit Minster Lotti im Sitzungssaal der Landesregierung eingeladen. Foto: LPA/mb

Sportminister Luca Lotti hat in seiner Funktion als Generalsekretär des Interministeriellen Komitees für die wirtschaftliche Planung (CIPE) Landeshauptmann Arno Kompatscher im Landhaus 1 in Bozen getroffen.

Bei dieser Gelegenheit hat sich Lotti am Sitz der Landesregierung auch mit den Bürgermeistern der an den BBT-Zulaufstrecken angrenzenden Gemeinden ausgetauscht. Mit dabei waren, unter anderen, der Parlamentarier Daniel Alfreider, der BBT-Kommissär der Regierung, Ezio Facchin, der Direktor der BBT-Beobachtungsstelle, Martin Ausserdorfer, sowie der Koordinator des BBT Raffaele Zurlo und Vertreter der RFI.

Im anschließenden Statement vor der Presse bedankte sich der Landeshauptmann zunächst bei CIPE-Sekretär Lotti für die hervorragende Zusammenarbeit: „Wir haben die Gelegenheit dieses Treffens genutzt, um den aktuellen Fortschritt des für Südtirol, Italien und Europa so wichtigen Projekts zu analysieren und die nächsten Schritte zu besprechen“, erklärte Kompatscher. „Erfreulich ist dabei, dass bisher die Anliegen der Bürgermeister und somit der Bevölkerung ernst genommen wurden. Vorschläge für Problemlösungen konnten in die Beschlüsse eingearbeitet werden, so dass das Ausführungsprojekt, das jetzt in Ausarbeitung ist, verschiedene Wünsche berücksichtigt“, unterstrich Landeshauptmann Kompatscher. „Dieser Teamgeist hat es ermöglicht, dass wir das Projekt alle gemeinsam unter positiven Vorzeichen voranbringen können.“

Minister Lotti hob in seinem Statement mehrfach die strategische Bedeutung des Brennerbasistunnels für Italien und für ganz Europa hervor. „Wir verfolgen seit zwei Jahren gemeinsam die fortschreitenden Arbeiten am BBT“, erklärte Lotti. „Die erst erfolgte Genehmigung der Zulaufstrecke vonseiten des CIPE und das heutige Treffen zeigen, dass die Regierung mit den Akteuren dieses Territoriums gut zusammenarbeitet. Das Projekt kommt in Teamarbeit und damit in bestmöglicher Form voran.“ Lotti dankte Landeshauptmann Kompatscher für die gute Koordinierungsarbeit der vergangenen Jahre. „Ich werde mich außerdem dafür verwenden, dass sich die Bevölkerung der Wichtigkeit dieses Bauwerkes für die Zukunft unseres Landes bewusst wird“, so der Minister.

Die Planung der BBT-Zulaufstrecke Franzensfeste – Waidbruck schreitet zügig voran. Laut BBT-Kommissär Facchin werden die Arbeiten für die BBT-Zulaufstrecke voraussichtlich 2019 ausgeschrieben, damit diese gleichzeitig mit dem BBT Hauptstollen 2026 fertig gestellt werden können.

File (500 MB)
INCONTRO MINISTRO LOTTI.mov
https://we.tl/qVexPigQMe

File (200 MB)
INTERVENTO MIN. LOTTI.mov
https://we.tl/yVDAPbBiKy

File (100 MB)
INTV ARNO KOMPATSCHER DE.mov
https://we.tl/QBh4ZksKjs

FILE MP3

File (2 MB)
INTV ARNO KOMPATSCHER DE.mp3
INTERVENTO MIN. LOTTI.mp3
https://we.tl/gSNgg1cSge

mgp


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter