News

  • Ausstellung: Made for paper - EUREGIO-LANDIA. Vom 22.-27.08. in der Museion-Passage

    (MIT VIDEO) Wie sieht sie aus, die Europaregion? Was verbinden wir mit ihr? Diese Fragen und andere waren Thema der gestrigen Vernissage im Museion in Bozen. Vom 22.08. bis 27.08. stellen Studenten der Fakultät für Design und Künste der Freien Universität Bozen in der Museions-Passage ihre Kunstdrucke aus, die sich gestalterisch mit dem Thema Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino auseinandersetzen.

  • "Als Tirol habsburgisch wurde": LRin Kasslatter Mur zum runden Jubiläum

    650 Jahre Tirol bei Österreich: Kulturlandesrätin Kasslatter Mur zeigt sich erfreut darüber, dass in den kommenden Wochen noch mehrere Veranstaltungen auf dem Kulturprogramm stehen, die auf dieses Jubiläum verweisen.

  • Bildbandpräsentation und Ausstellung "Terra in Montanis"

    (MIT VIDEO) Der Euregio-Bildband "Terra in Montanis" wurde heute, 2. Juli, von Landeshauptmann und Präsidenten der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino Luis Durnwalder und dem Fotografen Albert Ceolan in der Eurac in Bozen erstmals vorgestellt. Die gleichnamige und dazugehörige Ausstellung "Terra in Montanis" ist bis zum 9. Juli von 8 bis 18 Uhr in der Eurac zugänglich.

  • Paul-Flora-Preis 2013 geht an Künstler-Duo Tinzl und Flunger

    Die aus Tirol stammenden und in Wien lebenden Kunstschaffenden Johanna Tinzl und Stefan Flunger wurden heute (29. Juni) im Rathaus von Glurns von den Kulturlandesrätinnen Sabina Kasslatter Mur und Beate Palfrader mit dem Paul-Flora-Preis 2013 ausgezeichnet. Erstmals wurde der Preis am Geburtstag Paul Floras verliehen.

  • Erfolg für grenzüberschreitendes Schulprojekt "gesunde Pause gestalten"

    Ins fünfte erfolgreiche Schuljahr geht eine beispielgebende, grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Länder Tirol und Südtirol heute, Donnerstag, im Rahmen der Jahresabschlussveranstaltung des Schulprojekts "gesunde Pause gestalten": Im Beisein der beiden "Gründungsväter" LR Bernhard Tilg und LR Richard Theiner stellten die Sportmittelschule Imst-Unterstadt und die Hauptschulen Ebbs und Längenfeld aus Tirol sowie die Wirtschaftsoberschule Auer und das Kunstgymnasium "Cademia" St. Ulrich aus Südtirol ihre Projekte für ein gesünderes SchülerInnenleben im Großen Saal des Landhauses in Innsbruck vor.

  • Erstes gemeinsames Jugendfestival der fünf ladinischen Täler

    Die Sportzone von Corvara bietet am kommenden Samstag und Sonntag, 15. und 16. Juni, die Bühne für das erste gemeinsame Jugendfestival der Dolomitenladiner. Für Landesrat Florian Mussner hat das Zusammentreffen der jungen Menschen aus den fünf ladinischen Tälern aber weit mehr als nur symbolische Bedeutung: "Das Festival führt die Jugendlichen zusammen, fördert den Aufbau von Kontakten über die Landesgrenzen hinaus und stärkt die Identifikation mit der ladinischen Heimat."

  • Uploadsounds 2013: Abschluss am 14. und 15. Juni

    Mit einem Konzertabend und der Auswahl der drei Finalisten am 14. Juni in Bozen und einem Festival am 15. Juni in Trient wird die heurige Ausgabe des Jugendmusikwettbewerb Uploadsounds für junge Musiker unter 30 Jahre abgeschlossen. Begleitend zu den Abschlussveranstaltungen gibt es drei Ausstellungen. Der Eintritt zu den Veranstaltungen und zu den Ausstellungen ist frei.

  • Prima la musica: Grenzüberschreitender Jugendmusikwettbewerb ist Geschichte

    "Musizieren", unterstrich Landeshauptmann Durnwalder, "ist nicht nur im fachlichen Bereich wichtig ,sondern auch für die Persönlichkeitsentwicklung und für das soziale Miteinander". Gestern (2. Juni) hat er zusammen mit Kulturlandesrätin Kasslatter Mur die Urkunden des 19. Bundeswettbewerbs "prima la musica" in Sterzing verliehen.

  • "Uploadsounds": Finale am 14. und 15. Juni in Bozen und Trient

    "Uploadsounds": Die sechste Auflage der grenzüberschreitenden Bühne für Musizierende, die allein oder in Gruppen spielen und jünger als dreißig Jahre sind, eilt dem Finale entgegen: Am 15. Juni wird in Trient der Sieger bekannt gegeben, nachdem zwei Tage lang bei freiem Eintritt Konzerte angesagt sind.

  • Erasmus-Netzwerk-Meeting: Europaregion als Modell

    Vier Tage in die Geschichte, Kultur und Wirtschaft der Europaregion eingetaucht sind in der vergangenen Woche 25 junge Studierende aus den unterschiedlichsten Ländern beim "ESN Euregio Meeting" in Trient, Bozen und Innsbruck. Ziel der Veranstaltung war es in erster Linie, im Europäischen Jahr des Bürgers das Bewusstsein und das Zugehörigkeitsgefühl junger Menschen zu Europa und der Europaregion zu stärken.


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter