News

  • Studiengang Euregio-Master startet erstmals

    Für das Personal der öffentlichen Verwaltungen der drei Europaregionen ist der Masterstudiengang gedacht, der am 12. September in der Universität Bozen beginnt.

  • Tag der Autonomie: Am 5. September liegt der Fokus auf den Straßen

    Am 5. September ist Tag der Autonomie. Das diesjährige Schwerpunktthema der Autonomen Provinz Bozen bildet die 20-jährige Zuständigkeit des Landes im Bereich Straßen.

  • Euregio-Akademie: Finale in Alpbach

    30 Studierende widmen sich der Europaregion

  • Alpenländischer Volksmusikwettbewerb: Bis 20. Juli anmelden!

    Vom 25. bis 28. Oktober ist Innsbruck das Zentrum der alpenländischen Volksmusik. Unter dem Motto "Aufg’horcht" findet der 23. Volksmusikwettbewerb statt.

  • Das Land Tirol feiert Kaiser Maximilian

    Anlässlich des 500. Todestages von Kaiser Maximilian I. ruft das Land Tirol das Jahr 2019 zum „Maximilianjahr“ aus.

  • Historegio: Europaregion setzt auf gemeinsame Geschichtsforschung

    Das jüngste Forschungsprojekt der Europaregion über die regionale Geschichte der drei Länder ist heute im Innenhof des Landhauses 1 in Bozen vorgestellt worden.

  • 28. Juni: Forschungsprojekt Historegio wird vorgestellt

    Das regionalgeschichtliche Forschungs- und Vermittlungsprojekt der drei Universitäten der Europaregion wird am kommenden Donnerstag in Bozen vorgestellt.

  • Week of Innovative Regions 2018 in Innsbruck

    Vom 4. bis 6. Juli geht in Innsbruck mit der WIRE 2018 - Week of Innovative Regions in Europe unter Koordination von Standortagentur Tirol und des österreichischen Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung eine hochrangige, internationale Konferenz über die Bühne.

  • Euregio zeichnet erstmals JunginnovatorInnen aus

    Bewerbung bis 23. Juli möglich

  • Innerhalb 18. Juni: Bewirb dich um den Euregio JungforscherInnen Preis!

    Noch bis zum 18. Juni haben alle JungforscherInnen der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino Zeit, ihre Forschungsarbeiten zum Thema „Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino: Naturgefahren und klimatische Herausforderungen“ einzureichen. Als Belohnung winken großzügige Geldpreise und die Teilnahme am Europäischen Forum in Alpbach.


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter