News

Fimfestival Bozen 2016: Filme mit besonderer Empfehlung für das junge Publikum

Neben den traditionellen Jurien für den Spiel- und Dokumentarfilmwettbewerb und den Besuchern im Kinosaal, die ihre Stimme für den Publikumspreis abgeben, gibt es heuer erstmals den Wettbewerb der Euregio-Schüler-Jury, in dem 9 Oberschüler/innen 5 Festivalfilme bewerten, die für ihre Altersgruppe (17-18jährige) besonders geeignet und interessant sind. Die 9köpfige Schüler-Jury besteht aus jeweils 3 Schüler/innen aus Südtirol, dem Trentino und Nordtirol und wird 2 Tage lang gemeinsam Filme sichten und bewerten. Das Festivalteams hat für diesen Wettbewerb folgende 5 Filme ausgewählt und empfiehlt sie einem sowohl jugendlichen als auch erwachsenen Publikum.

Die Schwalbe von Mano Khalil (Spielfilm, Schweiz 2016, 102 Min., original deutsch / con sottotitoli in italiano ed inglese).
Als Mira, eine junge Schweizerin, auf dem Dachboden im Haus ihrer Mutter zufällig auf ein paar vergilbte Briefe und Fotos stößt, bleibt in ihrem Leben kein Stein mehr auf dem andern. Die Briefe stammen aus der Feder ihres kurdischen Vaters. Und Mira muss erkennen, dass sie mit einer Lebenslüge aufgewachsen ist: Ihr Vater sei ein kurdischer Held, gefallen im Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit gegen den Diktator Saddam Hussein. Mira’s Entscheid steht fest. Sie macht sich auf den Weg nach Kurdistan, um ihren unbekannten Vater zu suchen.
 
Als die Sonne vom Himmel fiel von Aya Domenig (Dokumentarfilm, Schweiz 2015, 78 Min., original/ con sottotitoli in inglese).
Auf den Spuren ihres verstorbenen Großvaters, der nach dem Abwurf der Atombombe 1945 als junger Arzt im Rotkreuzspital von Hiroshima gearbeitet hat, begegnet die Regisseurin einem ehemaligen Arzt und einer Krankenschwester, die Ähnliches erlebt haben wie er. Zeit seines Lebens hat ihr Großvater nie über seine Erfahrungen gesprochen, doch durch die große Offenheit ihrer Protagonisten kommt sie ihm näher. Als sich am 11. März 2011 in Fukushima eine neue Atomkatastrophe ereignet, nimmt ihre Suche eine neue Wendung.
 
L’esercito piu piccolo del mondo von Gianfranco Pannone (Dokumentarfilm, Vatikan / Italien / Schweiz 2015, 80 Min., Schweizerdeutsch / con sottotitoli in italiano)
Der Film zeigt den Alltag einer Gruppe von Rekruten der Päpstlichen Schweizergarde und stellt Fragen zur Legitimität dieser außergewöhnlichen Institution. Warum entschließt sich ein junger Mann, z. B. der Schweizer Theologiestudent René für diesen besonderen Dienst zum persönlichen Schutz des Papstes? Was bedeutet es, heute ein Mitglied dieses bunt zusammengewürfelten und anachronistischen Militätkorps zu sein, angesichts eines Papstes wie dem amtierenden Papst Franziskus?
 
Show all this to the world vonAndrea Deaglio (Dokumentarfilm, Italien 2015, 55 Min., italiano/ con sottotitoli in inglese)
Juni 2015, Ventimiglia-Menton. Wochenlang kampieren afrikanische Flüchtlinge notdürftig auf der felsigen Küste der italienisch-französischen Grenze, weil ihnen die Einreise nach Frankreich verwehrt wird. Der Film zeigt die Ratlosigkeit von Polizei, Zivilbevölkerung und Medien angesichts eines zum Symbol für die aktuelle Flüchtlingskrise gewordenen Ereignisses.
 
Cloro von Lamberto Sanfelice (Spielfilm, Italien 2015, 98 Min., italiano / con sottotitoli in inglese)
Die siebzehnjährige Jenny träumt von einer Karriere als Synchronschwimmerin. Doch ihre Träume und ihr bislang „normales“ Leben einer Jugendlichen nehmen ein jähes Ende als ihre Mutter plötzlich ums Leben kommt. In dem kleinen Bergdorf, wo sie, ihr kranker Vater und der kleine Bruder nun zu leben gezwungen sind, findet Jenny Arbeit als Kellnerin in einem Hotel. Doch dann entdeckt sie das Schwimmbad des Hotels und beginnt, sich auf neue Schwimmwettkämpfe vorzubereiten.
 
Die Auswahl folgender zwei Filme im Programm von BFFB ist auch für Kinder besonders zu empfehlen:
 
Konig Laurin von Matthias Lang (Spielfilm, Deutschland, Italien, Österreich 2015, 88 Min., deutsch)
In einem Königreich, in dem Pflanzen verboten sind, freundet sich der kleingewachsene Sohn des Königs mit dem Herrscher der Zwerge an, einem großen Pflanzenliebhaber. Doch als er dessen magischen Kraftgürtel stiehlt, um ein Ritterturnier zu gewinnen, gerät alles außer Kontrolle. Die in die Südtiroler Sage um KÖNIG LAURIN und in die Landschaft der Dolomiten eingebettete Geschichte von Theo, dem zu kurz geratenen Königssohn, erzählt von Freundschaft und Toleranz, von Leidenschaft und Individualismus.
 
Iqbal. Bambini senza paura von Michel Fuzellier und Babak Payami (Animationsfilm, Italien, Frankreich 2015, 85 Min., italiano).
Dieser wunderschön gezeichnete Animationsfilm über einen Jungen, der sich mutig mit seinem Arbeitgeber in einer Teppichfabrik anlegt, beruht auf der wahren Geschichte von Iqbal Mashih, einem jungen pakistanischen Arbeiter und Aktivisten, der zur Symbolfigur im Kampf gegen die Kinderarbeit wurde, wenn er dafür auch nur 12jährig mit seinem Leben bezahlen musste.
 
BFFB freut sich über das neue, von der EUREGIO und den Landesschulämtern von Südtirol, Tirol und Trient mitgetragene und unterstützte Projekt der Euregio-Schüler-Jury, einer Initiative zur Begabtenförderung in den Bereichen Schreiben, Filmsprache und Medienarbeit und ist zuversichtlich, die teilnehmenden Jugendlichen mit der anregenden und lebendigen Atmosphäre seines internationalen Filmfestivals begeistern zu können.


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter