News

Im Grandhotel Toblach entsteht Musikzentrum für die gesamte Euregio

Die Euregio-Kulturvereinbarung sieht vor, dass herausragende Kulturstätten als Bezugsorte für die gesamte Euregio ausgewiesen werden. Die Südtiroler Landesregierung hat deshalb heute (3. Februar) Landesrat Philipp Achammer damit beauftragt, gemeinsam mit den Musik-Akteuren ein Konzept für ein Euregio-Musikzentrums mit Schwerpunkt Jugend- und Nachwuchsförderung im Grandhotel Toblach zu entwickeln.

Musikalische Kultur im Fokus: Das Grand Hotel Toblach
Zoomansicht Musikalische Kultur im Fokus: Das Grand Hotel Toblach
Im Grandhotel Toblach soll ein Musikzentrum für die gesamte Euregio enstehen, in dem auch das Jugendsinfonieorchester seinen Sitz hat - Foto: LPA
Zoomansicht Im Grandhotel Toblach soll ein Musikzentrum für die gesamte Euregio enstehen, in dem auch das Jugendsinfonieorchester seinen Sitz hat - Foto: LPA

Ein Musikzentrum für den gesamten Euregio-Raum zu schaffen ist das Ziel: Laut der im vergangenen Sommer unterzeichneten Euregio-Kulturvereinbarung sollen herausragende Kulturstätten als Bezugsorte für die gesamte Euregio dienen. Das Grandhotel Toblach ist nicht nur eine herausragende (und geschichtsträchtige) Kulturstätte, sondern mit den seit dem Jahre 1981 stattfindenden und weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Gustav-Mahler-Musikwochen ein Beispiel gelungener Kulturarbeit, die darüber hinaus auch einen Mehrwert für den Tourismus in der Region darstellt.

Das Grandhotel ist im Eigentum des Landes Südtirol; der Veranstaltungsbereich wird derzeit von der Gemeinde Toblach geführt und das kulturelle Programm wird von einem Verein verantwortet. Dieses bestehende Kulturzentrum soll nun zu einem Musik-Zentrum für die gesamte Euroregion weiterentwickelt werden, wobei neben dem Veranstaltungsaspekt vor allem der Aspekt der musikalischen Fortbildung (Musikakademie) in den Mittelpunkt rücken soll, betont Südtirols Kulturlandesrat Philipp Achammer.

"Dieses Euregio-Musikzentrum soll für Musikschaffende in den Vereinen und Verbänden, für begabte Musikschüler, für Musikensembles, für Musikpädagogen aus Südtirol, aber auch für Fortbildungen von Musikern von außerhalb des Landes, wie beispielsweise das Jugendorchester, zur Verfügung stehen", erklärt Achammer. In Absprache mit den politisch Verantwortlichen in den beiden Nachbarländern der Euregio, in Tirol und dem Trentino, und den landesweit tätigen Musik-Akteuren wie Musikschulen, Verbänden und Konservatorien soll im Laufe des Jahres 2015 ein Konzept erarbeitet werden, das im Anschluss daran umgesetzt werden soll - dies der Auftrag, den die Südtiroler Landesregierung heute Kulturlandesrat Philipp Achammer erteilt hat.

Die Rolle des Kulturzentrums Grandhotel Toblach und der bestehenden Festivals, die dort durchgeführt werden, sollen im neuen Konzept berücksichtigt werden beziehungsweise miteinbezogen werden.

"Die Ausarbeitung des Konzeptes vonseiten des Landes Südtirol soll mit der Beteiligung des Büros der Europaregion sowie der Nachbarländer Tirol und Trentino erfolgen. Damit soll von Beginn an unterstrichen werden, dass das Grandhotel Toblach ein Musik-Zentrum für die gesamte Europaregion ist und auch von Beginn an von allen Partnern der Euregio mitgetragen werden kann", unterstreicht Achammer.

LPA

>> Hier gehts zum Euregio-Video:


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter