News

Abschluss Euregio-Jugendfestival mit Landeshauptmann Rossi - Online-Tagebuch

90 SchülerInnen zwischen 16 und 19 Jahren haben sich mit Themen wie Arbeit, Studium und Ehrenamt beschäftigt. Am Samstag fand das Treffen mit Präsident Ugo Rossi statt, bei dem die Jugendlichen vorgeschlagen haben ein einziges Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel der gesamten Europaregion einzurichten.

Landeshauptmann Ugo Rossi begrüßt die Teilnehmer
Zoomansicht Landeshauptmann Ugo Rossi begrüßt die Teilnehmer
In der Aula Magna des Gymnasiums Leonardo da Vinci fand der letzte Tag der 3. Auflage des Euregio-Jugendfestivals statt.
Zoomansicht In der Aula Magna des Gymnasiums Leonardo da Vinci fand der letzte Tag der 3. Auflage des Euregio-Jugendfestivals statt.

>> ONLINE-TAGEBUCH

So fand am Samstag in Trient im Gymnasium Leonardo Da Vinci der Abschluss der 3. Auflage des Euregio-Jugendfestivals statt. Studium, Arbeit, Gesellschaft: Entdecke deine Potentiale, dies das Thema der Auflage 2014 an dem Jugendliche aus dem Trentino, Südtirol und Tirol teilnahmen.

Wie auch in den letzten beiden Auflagen, waren wieder 3 Etappen vorgesehen. Begonnen hat das Jugendfestival in Lienz, dann fuhr man nach Bruneck weiter, um dann am letzten Tag in Trient zu sein. Die Jugendlichen haben sich in diesen drei Tagen mit Themen rund um die eigene Berufswahl beschäftigt. Durch die Teilnahme an Workshops in Kleingruppen aber auch durch Vorträge von Experten konnten sich die SchülerInnen ein Bild über die nahe Zukunft verschaffen. Natürlich fehlten im Tagesablauf auch Kulturprogramm und Spaß nicht.

Am Samstag in der Aula Magna von Trient, haben die Jugendlichen den Landeshauptmann der Autonomen Provinz Trient und der Region Trentino-Südtirol Ugo Rossi getroffen, der sich sehr interessiert am Thema Arbeitschancen für Jugendliche und an den Vorschlägen der jungen Menschen gezeigt hat. Schließlich sind es diese Jugendlichen, die die Zukunft von Morgen in der Hand halten, daher ist es wichtig ihnen zuzuhören. Der Landeshauptmann sprach über die Signifikanz der Europaregion, die ihre Wurzeln in der gemeinsamen Vergangenheit von Südtirol, Tirol und Trentino hat. Geschichtliche Gegebenheiten, dessen Auswirkungen bis in die Gegenwart reichen, davon zeugen Herausforderungen wie im Bereich der Mobilität oder der Alpinen Landwirtschaft. Umstände, die dazu führen, dass die drei Länder in einen Dialog über die gemeinsame Zukunft treten wollen, auch, um das Zugehörigkeitsgefühl zu Europa zu stärken und ein Europa zu ermöglichen, das über Grenzen der Landkarte hinaus in der Lage ist, sich mit dem täglichen Leben seiner Bürger und dessen Bedürfnisse direkt auseinander zu setzen.

Am Ende haben die Jugendlichen selbst eine konkrete Idee für die Europaregion hervorgebracht und Landeshauptmann Ugo Rossi in Form enes "Tweets" versandt: Ein gemeinsames Ticket für die Euregio, dass den SchülerInnen die Möglichkeit gibt, die öffentlichen Verkehrsmittel von Tirol, Südtirol und dem Trentino zu nutzen.


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter