News

"Bereicherndes Zusammenleben": LH Durnwalder im Euregio-Summer-Camp

(MIT VIDEO) Neues entdecken und mit Gleichaltrigen unterschiedlicher Sprache aus den drei Ländern der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino eintauchen in spannende Begegnungen mit Natur und Kultur: Das sind Merkmale des Euregio Summer Camps. Landeshauptmann Durnwalder hat in seiner Funktion als Präsident der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino heute (23. Juli) die 50 Jugendlichen aus den drei Teilen der Europaregion im Bildungshaus Kloster Neustift bei Brixen besucht.

Gruppenbild mit Euregio-Präsident Durnwalder
Zoomansicht Gruppenbild mit Euregio-Präsident Durnwalder
LH Durnwalder unterwegs mit den Jugendlichen im Euregio-Summercamp Neustift
Zoomansicht LH Durnwalder unterwegs mit den Jugendlichen im Euregio-Summercamp Neustift

In dieser Woche finden die 11- bis 14-Jährigen im Euregio-Summer-Camp einen idealen Rahmen, um Naturerlebnis, Kultur und Mehrsprachigkeit gleichermaßen zu erleben. Davon und von der qualitativ hochwertigen Betreuung  der Teilnehmer konnte sich Landeshauptmann Luis Durnwalder selbst ein Bild verschaffen: "Es ist wichtig", unterstrich er, "dass bereits in diesem Alter Kinder unterschiedlicher Sprachen und Kulturen aus der Europaregion die Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen haben, um den Grundstein für ein späteres konfliktfreies und bereicherndes Zusammenleben zu legen".  

Das Euregio-Summer-Camp bringt Schülerinnen und Schüler der Mittelschul-Stufe der drei Ländern der Europaregion mit Grundkenntnissen in der jeweiligen Fremdsprache Deutsch und Italienisch zusammen. Das Camp ist didaktisch auf die Bedürfnisse der Kinder ausgelegt, Spiel, Spaß und Freude stehen im Vordergrund. Wichtige Ziele sind aber auch der Austausch sowie der Erwerb der Zweitsprache, das kulturelle Kennenlernen der Vielfalt in der Europaregion sowie das Knüpfen von Freundschaften über die Landesgrenzen hinweg. Die Kinder erfahren zudem viel über die Europaregion, etwa durch einen Euregio-Infoabend, einen Euregio-Kochabend, einen Euregio-Spieleabend, einen Euregio-Tanzabend und einen Euregio-Filmabend. Außerdem erhalten sie je eine Euregio-Landkarte und ein Euregio-Geschichtebuch.

Bei Ausflügen in die Umgebung wird im Laufe der nächsten Tage die gemeinsame Geschichte entdeckt und erforscht. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen durch das intensive Zusammenleben und das Lernen in der Gruppe Gemeinsamkeiten und Unterschiede der verschiedenen Herkunftsregionen kennen. Dabei werden sie spielerisch von qualifizierten zweisprachigen Betreuern in der jeweiligen Muttersprache unterstützt. Kurze Spracheinheiten stehen genauso auf dem Programm wie gemeinsame Freizeit, Schwimmen oder Beachvolleyball.

Das Euregio-Summer-Camp kann täglich im Online-Tagebuch auf http://www.europaregion.info/de/jugend/tagebuch-euregio-summer-camp-2013.asp  mitverfolgt werden.


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter