News

  • Junge Leute erobern den Tiroler Landtag: So spannend kann Europapolitik sein!

    (MIT VIDEO) Bereits zum dritten Mal bietet der Tiroler Landtag jungen Menschen ab der 4. Klasse Volksschule die einzigartige Gelegenheit, in altersspezifisch gestalteten, spannenden Workshops demokratische Strukturen besser zu verstehen, Kompetenzen im Umgang mit Medien aufzubauen und ihre Fähigkeiten für eine verantwortungsvolle Mitbeteiligung am demokratischen Prozess zu entwickeln. Erstmals beteiligte sich auch das gemeinsame Büro der Europaregion am Projekt.

  • Einreichungen zum Euregio-Jungforscherpreis noch bis 15. Juni 2013 möglich

    Die Anmeldefrist zu dem mit EUR 2000 dotierten Euregio-JungforscherInnen-Preis 2013 wurde auf 15. Juni 2013 verlängert. Damit haben junge Wissenschafter die Chance, mit ihrer Arbeit zum Thema Innovation zu beteiligen. Die Arbeit muss in einer der drei Kategorien eingereicht werden: 1) wirtschaftliche und technische Innovation, 2) soziale und medizinische Innovation, 3) gesellschaftliche und politische/institutionelle Innovation

  • Europaparlament nimmt Resolution zur Makroregionalen Strategie für den Alpenraum an

    Im Plenum des Europäischen Parlaments wurde nach einer Aussprache zum Thema der makroregionalen Strategie für den Alpenraum, eine Resolution angenommen, welche die Kommission zu Konkretisierungsmaßnahmen auffordert.

  • Forum Alpbach: Tiroltag 2013 zum Thema "Innovation"

    Seit 1945 geben sich jedes Jahr im August im Tiroler Bergdorf Alpbach Persönlichkeiten aus allen Teilen der Welt, aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik, beim Europäischen Forum ein Stelldichein, um aktuelle Fragen der Zeit zu diskutieren. Eröffnet wird das Forum mit einem Tiroltag, der nun eine euregionale Form angenommen hat. LH Luis Durnwalder und Alpbach-Präsident Franz Fischler haben heute (4. April) in Bozen den Tiroltag 2013 vorgestellt.

  • "Alpeuregio Summer School": Einblick in die zentrale Schaltstelle Europas

    Die Strategie Europa 2020 oder die Agrarpolitik in der EU, Forschung und Technik oder die Makroregionen: Einblick in die Europapolitik und die Europäischen Institutionen erhalten je zehn Hochschulabsolventinnen und -absolventen aus den Euregio-Ländern Tirol, Südtirol und Trentino zwischen dem 17. und 27. Juni in Brüssel. Noch sind Anmeldungen für die "Alpeuregio Summer School" möglich.

  • Auch 2013 "Alpeuregio Summer School" für Jungakademiker in Brüssel

    Jungakademiker haben auch im Sommer 2013 die Möglichkeit, sich in Brüssel in Sachen EU-Politik und EU-Institutionen fortzubilden. Nach dem Erfolg der Vorjahre veranstalten die Länder Tirol, Südtirol und das Trentino auch 2013 die "Alpeuregio Summer School", und zwar vom 17. bis zum 27. Juni.

  • Europäischer Ausschuss der Regionen kommt 2013 nach Bozen

    Europäische Spitzenpolitiker werden sich voraussichtlich im Juli 2013 in Bozen ein Stelldichein geben. Das mehrstufige Regieren in der regionalen Praxis und besonders die Europäischen Verbünde territorialer Zusammenarbeit werden Thema des Treffens sein. Die Veranstaltung ausrichten zu können, wertet EVTZ-Präsident und Landeshauptmann Luis Durnwalder, als Anerkennung der Aufbauarbeit und als Auftrag, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit weiter zu entwickeln.

  • Europaregion heute: 5. Ausgabe online

    Die fünfte Ausgabe von "Europaregion heute" befasst sich mit dem Tiroltag "Die Zukunft des Sports im alpinen Raum" (18.-19. August 2012) anlässlich der Eröffnung des Europäischen Forums Alpbach.

  • Einladung: Tiroltag beim Forum Alpbach wird zum Tag der Euregio (18./19.08.2012)

    Von vielen Neuerungen ist der traditionelle Tiroltag beim heurigen Europäischen Forum Alpbach geprägt. Der Tiroltag wird auf die Europaregion ausgeweitet und bindet die wissenschaftlichen Einrichtungen der drei Länder aktiv ein. Erstmals vergeben wird auch der Euregio-JunforscherInnen-Preis. Alle Interessierten sind zur Teilnahme eingeladen.

  • Tiroltag 2012: Die Zukunft des Sports im alpinen Raum (18./19.08.2012)

    Erstmals wird der Tiroltag im Rahmen des Europäischen Forum Albpach von der gesamten Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino ausgerichtet. Der Sonntag beginnt, nach einer Bergtour mit Peter Habeler auf den Gratlspitz, mit einem Gottesdienst, gefolgt vom traditionellen Tiroler Empfang. Im wissenschaftlichen Teil soll die Zukunft des Sports im alpinen Raum in rechtlicher, gesundheitlicher, wirtschaftlicher und naturräumlicher Hinsicht präsentiert und die politischen Implikationen diskutiert werden.


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter