News

  • Landesaußenämter in Rom und Brüssel: Bis 31. Juli um Praktikum bewerben!

    Akademiker und Studierende können in den Landesaußenämtern in Brüssel und Rom Praktika absolvieren. Um die Zulassung zu einem solchen Praktikum ist im Landesamt für Personalaufnahme anzusuchen. Der nächste der jährlich drei Einreichtermine ist der 31. Juli 2014.

  • EU-Direktfinanzierungen: Beratungstätigkeit wird gefördert

    Wer sich beraten lässt, um Zugang zu den Direktfinanzierungen der Europäischen Kommission zu finden, dem greift das Land Südtirol unter die Arme. "Diese neue Maßnahme soll bewirken, dass die Direktförderungen der EU in Südtirol verstärkt in Anspruch genommen werden", so Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher.

  • Europa der Regionen: Tagung von LH Kompatscher eröffnet

    Die Zukunft der Regionen in der EU, die Chancen der Europaregion, die Rolle Südtirols und die Verflechtung mehrerer Ebenen bei der politischen Entscheidungsfindung: Auf diese Themen hat Landeshauptmann Arno Kompatscher heute (4. Juli) bei der Eröffnung der Europatagung hingewiesen und diese Themen werden heute und morgen von Wissenschaftlern und Politikern auf Schloss Prösels vertieft.

  • LH Kompatscher: Renzi und Faymann bestätigen Teilnahme an Europatagung

    Premierminister Matteo Renzi und Bundeskanzler Werner Faymann haben ihre Teilnahme an der Europatagung am kommenden Samstag, 5. Juli, definitiv bestätigt. Dies berichtete Landeshauptmann Arno Kompatscher heute (1. Juli) nach der Landesregierungssitzung. Die Tagung "Regionen in Europa - Europa der Regionen" beginnt bereits am 4. Juli mit einem wissenschaftlichen Teil.

  • Alpenländer senden starke politische Botschaft an die EU

    Die Regierungschefs der Arge Alp haben bei ihrer dieswöchigen Tagung unter dem Vorsitz von Trient eine Resolution zur EU-Strategie für den Alpenraum verabschiedet. Darin wird zum Ausdruck gebracht, dass die Regionen und Länder des Alpenbogens auf die Themen Wettbewerbsfähigkeit und Innovation, Verkehr und Vernetzung sowie Energie und Naturressourcen konzentrieren und ihre Kräfte bündeln. Zudem soll ein/e Sonderbeauftragte/r der EU mit der Koordination der Strategiegestaltung beauftragt werden.

  • LH Kompatscher trifft EU-Kommissar Tajani: KMU und Expo 2015

    Mit EU-Kommissar Antonio Tajani, der für Industrie, die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie den Tourismus verantwortlich zeichnet, hat Landeshauptmann Arno Kompatscher gestern Abend (25. Juni) die Unterstützungsmöglichkeiten für die KMU, EU-Förderprogramme für Unternehmen und die Rolle Südtirols als Brückenkopf für die deutschsprachige Wirtschaft bei der Expo 2015 erörtert.

  • LH Kompatscher bei EU-Kommissar Hahn: Europaregion und Makroregion Alpen

    Die Rolle Südtirols und der Europaregion in der zukünftigen Makroregion Alpen standen heute (25. Juni) im Mittelpunkt der Aussprache von Landeshauptmann Arno Kompatscher mit Johannes Hahn, dem EU-Kommissar für Regionalpolitik. Vor dem Treffen mit Hahn hat Kompatscher zum ersten Mal an einer Plenarsitzung des Ausschusses der Regionen (AdR) teilgenommen.

  • Morgen: LH Kompatscher erstmals im Ausschuss der Regionen

    Landeshauptmann Arno Kompatscher nimmt morgen Mittwoch (25. Juni) erstmals an einer Sitzung des Ausschusses der Regionen in Brüssel (AdR) teil. Wichtigster Tagesordnungspunkt der Plenarsitzung ist die Neuwahl des AdR-Präsidiums. Kompatscher trifft in Brüssel auch auf die EU-Kommissare Johannes Hahn und Antonio Tajani.

  • Südtiroler in der Welt: "Guter Draht in die Heimat"

    Rente, Rückkehr und Grenzpendler, zuletzt aber immer öfter auch Fragen zur Auswanderung: Mit diesen Themen beschäftigen sich die "Südtiroler in der Welt“. Südtirols Landesrätin Martha Stocker hat sich mit der Spitze der Heimatfernen-Arbeitsstelle getroffen und unterstrichen, dass das Land - über Beratung und Information - den Südtirolern im Ausland den guten Draht in die Heimat garantieren wolle.

  • Europaregion ruft zur Teilnahme an europäischem Wettbewerb auf

    Die Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen (AGEG), zu der auch die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino gehört, hat auch heuer wieder den so genannten „Sail of Pabenburg“-Award ausgeschrieben. Das Motto dieses Jahr lautet: „Innovation und Forschung – grenzübergreifende Regionalentwicklung durch Publi-Private-Partnership“, ein Thema, so Birgit Oberkofler vom EVTZ in Bozen, das auch in unserer Europaregion Fuß zu fassen beginne. Von daher sei mit einer regen Teilnahme zu rechnen. Einreichetermin für Bewerbungen ist der 31. Juli 2014.


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter