News

  • LH Kompatscher trifft EU-Kommissar Tajani: KMU und Expo 2015

    Mit EU-Kommissar Antonio Tajani, der für Industrie, die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie den Tourismus verantwortlich zeichnet, hat Landeshauptmann Arno Kompatscher gestern Abend (25. Juni) die Unterstützungsmöglichkeiten für die KMU, EU-Förderprogramme für Unternehmen und die Rolle Südtirols als Brückenkopf für die deutschsprachige Wirtschaft bei der Expo 2015 erörtert.

  • LH Kompatscher bei EU-Kommissar Hahn: Europaregion und Makroregion Alpen

    Die Rolle Südtirols und der Europaregion in der zukünftigen Makroregion Alpen standen heute (25. Juni) im Mittelpunkt der Aussprache von Landeshauptmann Arno Kompatscher mit Johannes Hahn, dem EU-Kommissar für Regionalpolitik. Vor dem Treffen mit Hahn hat Kompatscher zum ersten Mal an einer Plenarsitzung des Ausschusses der Regionen (AdR) teilgenommen.

  • Morgen: LH Kompatscher erstmals im Ausschuss der Regionen

    Landeshauptmann Arno Kompatscher nimmt morgen Mittwoch (25. Juni) erstmals an einer Sitzung des Ausschusses der Regionen in Brüssel (AdR) teil. Wichtigster Tagesordnungspunkt der Plenarsitzung ist die Neuwahl des AdR-Präsidiums. Kompatscher trifft in Brüssel auch auf die EU-Kommissare Johannes Hahn und Antonio Tajani.

  • Südtiroler in der Welt: "Guter Draht in die Heimat"

    Rente, Rückkehr und Grenzpendler, zuletzt aber immer öfter auch Fragen zur Auswanderung: Mit diesen Themen beschäftigen sich die "Südtiroler in der Welt“. Südtirols Landesrätin Martha Stocker hat sich mit der Spitze der Heimatfernen-Arbeitsstelle getroffen und unterstrichen, dass das Land - über Beratung und Information - den Südtirolern im Ausland den guten Draht in die Heimat garantieren wolle.

  • Europaregion ruft zur Teilnahme an europäischem Wettbewerb auf

    Die Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen (AGEG), zu der auch die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino gehört, hat auch heuer wieder den so genannten „Sail of Pabenburg“-Award ausgeschrieben. Das Motto dieses Jahr lautet: „Innovation und Forschung – grenzübergreifende Regionalentwicklung durch Publi-Private-Partnership“, ein Thema, so Birgit Oberkofler vom EVTZ in Bozen, das auch in unserer Europaregion Fuß zu fassen beginne. Von daher sei mit einer regen Teilnahme zu rechnen. Einreichetermin für Bewerbungen ist der 31. Juli 2014.

  • LH Kompatscher zu EU-Wahl: Zukunfts-Entscheidung nicht anderen überlassen

    Am kommenden Sonntag, 25. Mai, sind die Wähler auch in Südtirol aufgefordert, ein neues europäisches Parlament zu wählen. Von Südtirols Landeshauptmann und Präsidiumsmitglied der Europaregion Arno Kompatscher kommt der Aufruf, zu dieser für jeden einzelnen Europäer wichtigen Wahl zu gehen, denn: "Wer nicht wählt, überlässt die Entscheidung über die eigene Zukunft den anderen."

  • Aufbau einer europäischen Staatsanwaltschaft als erster wichtiger Schritt

    Im Rahmen des österreichischen Vorsitz-Halbjahres im Europarat von November 2013 bis Ende Mai 2014 fand gestern und heute im Innsbrucker Congress eine Internationale Konferenz zum Thema „Korruptionsbekämpfung - Präventiv- und Repressivmaßnahmen auf europäischer, nationaler, regionaler und lokaler Ebene“ statt.

  • Europa der Bürger: Festival der Widerstände 2014 vorgestellt

    Über 70 Veranstaltungen, darunter ein Kurzfilm-Festival und vier Ausstellungen, sind in Südtirol im Rahmen der vierten Ausgabe des Festivals der Widerstände der Gegenwart geplant. Das Festival, das heuer unter dem Motto „Kinder der Sterne. Europa der Bürger" steht, wurde am 22. April, im Beisein von Südtirols Landesrat Christian Tommasini in Bozen der Öffentlichkeit vorgestellt.

  • Europäische Identität und Integration: Jugend und Politik diskutieren

    Gibt es ein europäisches Volk? Was wiegt schwerer, die politische Angehörigkeit oder die nationale Identität? Wie schnell soll die europäische Integration vor sich gehen? Das waren drei Kernfragen, über die heute (21. März) im Palais Widmann in Bozen rund 150 Jugendliche aus der Europaregion mit Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher, mit EU-Abgeordneten und EU-Beamten diskutiert haben.

  • Regionalpolitik und Makroregion: LH Kompatscher und LR Schuler bei EU-Kommissar Hahn

    Die Rolle Südtirols und der Euregio in einer Makroregion Alpen sowie die Förderstrategien in der EU-Regionalpolitik standen gestern Abend (18. März) im Mittelpunkt des Treffens von EU-Kommissar Johannes Hahn mit Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrat Arnold Schuler. Die Aussprache fand nicht wie gewohnt in Brüssel, sondern in Ulten statt, wo Hahn derzeit seinen Urlaub verbringt.


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter