News

Auszeichnung für Osttiroler Gemeinde

Verleihung der Europäischen Dorferneuerungspreise in Fließ

LH Günther Platter bei der Preisverleihung der Europäischen Dorferneuerungspreise 2018 in Fließ
Zoomansicht LH Günther Platter bei der Preisverleihung der Europäischen Dorferneuerungspreise 2018 in Fließ

Für kreative, attraktive und innovative Projekte werden Gemeinden aus ganz Europa mit den Europäischen Dorferneuerungspreisen ausgezeichnet. Dieses Jahr findet die Verleihung in der Gemeinde Fließ statt, die vor zwei Jahren den renommierten Preis gewonnen hat. Im Rahmen des „Europäischen Festes der Regionen“, das von 20. bis 22. September unter dem Motto „We!ter Denken“ über die Bühne geht, würdigen heute, Freitag, LH Günther Platter und LH a.D. Erwin Pröll, Vorsitzender der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung, die Osttiroler Gemeinde Hopfgarten im Defereggental als eine von 13 europäischen Gemeinden für ihre nachhaltige Dorfentwicklung. Den Hauptpreis sicherte sich die oberösterreichische Gemeinde Hinterstoder.

„Die Europäischen Dorferneuerungspreise, die im zweijährigen Rhythmus heuer zum 15. Mal vergeben werden, sind eine Bestätigung für alle am Wettbewerb teilnehmenden Dörfer und Landgemeinden in Europa für die hervorragende Arbeit, die über Jahre hinweg geleistet wird. Vitalität, Veränderungsbereitschaft und Erneuerungsfähigkeit der Gemeinden sind beeindruckend“, gratulieren LH Platter und LH a.D. Pröll allen Gemeinden zu den umgesetzten Projekten.

Lebensqualität langfristig verbessern

Seit rund 20 Jahren wird in der Osttiroler Gemeinde Hopfgarten im Defereggental daran gearbeitet, die Wohn- und Lebensqualität sowie das kulturelle und gesellschaftliche Angebot langfristig zu stärken. 2003 wurde das Kulturhaus mit Vereinsräumen, der Feuerwehr, einer Gaststätte und dem Mehrzwecksaal eröffnet, 2008 folgten das Spa Hotel Zedern Klang sowie das neue Gemeindeamt und 2011 die Friedhofserweiterung.

„Auch beim diesjährigen Wettbewerb wurde eine Tiroler Gemeinde für ihre nachhaltige Dorfentwicklung ausgezeichnet – das zeigt, dass Tirol und seine Regionen auf dem richtigen Weg sind. Hopfgarten im Defereggental hat in den vergangenen Jahren Weitblick gezeigt und in die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger investiert. Damit hat sich die Gemeinde den Preis redlich verdient“, gratuliert LH Platter. Der in der Tiroler Landesregierung für Dorferneuerung zuständige Landesrat Johannes Tratter ergänzt: „Die zeitgemäße Infrastruktur in Verbindung mit hoher architektonischer Qualität geben Raum für ein reges Gemeinde- und Vereinsleben und stärken nachhaltig den Zusammenhalt der 700-Seelen-Gemeinde.“

Grenzüberschreitendes Fest in Fließ

Das dreitägige Fest für die BesucherInnen aus ganz Europa wurde in Zusammenarbeit mit der Bevölkerung der Gemeinde Fließ organisiert. Der europaweite Erfahrungsaustausch und die Begegnung mit Gleichgesinnten aus 23 verschiedenen Regionen im Rahmen der Preisverleihung in der Tiroler Gemeinde Fließ soll dabei nicht nur die Entwicklungsprojekte vor den Vorhang holen, sondern auch das europäische Zusammengehörigkeitsgefühl verstärken.

„Fließ ist in diesen Tagen großartige und beispielgebende Gastgeberin für hunderte Europäerinnen und Europäer, die das Wettbewerbsmotto ‚weiter denken‘ leben und allesamt Entdecker und Entwickler sind, die den Fortschritt wagen“, so Theres Friewald-Hofbauer, Geschäftsführerin der Europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung.  

Autor: Maximilian Braundhuber


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter