News

Alpeuregio Summer School 2018: Bis zum 6. April bewerben!

Studierende und Jungakademiker, die Europa und Brüssel kennenlernen möchten, können sich bis zum 6. April um Teilnahme an der Alpeuregio Summer School bewerben.

Alpeuregio Summer School in Bruxelles: Einschreibungen innerhalb 6. April!
Zoomansicht Alpeuregio Summer School in Bruxelles: Einschreibungen innerhalb 6. April!

Vom 25. Juni bis zum 5. Juli findet in diesem Jahr im gemeinsamen Vertretungsbüro der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino in Brüssel die Alpeuregio Summer School statt. Dreißig Studierende und Hochschulabsolventen aus Tirol, Südtirol und dem Trentino können im Rahmen der neuntägigen, englischsprachigen Fortbildung das Räderwerk der Europäischen Union kennenlernen, ihr Europawissen vertiefen und Kontakte knüpfen.

Vortragende sind leitende Beamte von EU-Institutionen und Führungskräfte aus anderen Bereichen. Sie werden - zumeist in englischer Sprache - Einblick in die Geschichte der europäischen Integration, die EU-Institutionen und die Entscheidungsverfahren der EU, den Binnenmarkt, die zentralen Politikbereiche der Union sowie das EU-Lobbying geben. Auch über Beschäftigungsmöglichkeiten in den europäischen Institutionen und den Zugang dazu werden die Teilnehmenden der Alpeuregio Summer School informiert.

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 6. April 2018. Die dreißig Kandidaten werden auf der Grundlage ihrer akademischen Leistungen mit klarem europäischen Bezug ausgewählt. Die Zulassungskriterien, das Bewerbungsformular, das vorläufige Programm und weitere Informationen bezüglich finanzieller Förderungen finden sich unter www.alpeuregio.org. Die Teilnahme ist kostenlos; für die Anreise und die Verpflegung müssen die Teilnehmenden selbst aufkommen. Südtiroler Teilnehmenden gewährt die Stiftung Südtiroler Sparkasse nach Vorlage einer Anwesenheitsbestätigung eine finanzielle Unterstützung von 300 Euro. 

Informationen: 
www.alpeuregio.org/index.php/de/jugendplatform/alpeuregio-summer-school


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter