News

Arge-Alp-Preis 2017 „Integration im Alpenraum“ verliehen

Die Arge Alp hat beispielgebende Integrationsprojekte mit dem Arge-Alp-Preis 2017 ausgezeichnet, darunter das Südtiroler Projekt "Book a Cook".

Isabelle Hansen und Angela Wagner vom Verein Empezamos bei der heutigen Preisverleihung mit Landesrat Theiner und Staatsministerin Merk - Foto: Bayerische Staatskanzlei/Lienert
Zoomansicht Isabelle Hansen und Angela Wagner vom Verein Empezamos bei der heutigen Preisverleihung mit Landesrat Theiner und Staatsministerin Merk - Foto: Bayerische Staatskanzlei/Lienert

Beim Projekt "Book a Cook" des Südtiroler Vereins "Empezamos - Einsatz für eine solidarische Welt" lernen sich Südtiroler und Zugezogene sozusagen am Herd, über das Kochen, kennen. Als Gastgeber laden Familien oder Einzelpersonen aus Südtirol "Köche" aus Afrika, Asien oder Südamerika zu sich nach Hause ein, wo dann gemeinsam gekocht wird mit dem Ziel, sich kennen zu lernen und auszutauschen. Das Projekt wurde anlässlich der heutigen Regierungschef-Konferenz auf Schloss Lautrach in Bayern mit einem Geldpreis von 1000 Euro ausgezeichnet.

Die drei Hauptpreise des diesjährigen Arge-Alp-Preises „Integration im Alpenraum“ gingen an die Projekte "A.L.M. - Alpen.Leben.Menschen." aus Bayern, die "MobilitäterInnen – ein bewegendes Projekt" aus Tirol und "Grenzenlose Gastfreundschaft in einem offenen Davos" aus Graubünden. 

Das Südtiroler Projekt wurde als beispielhaft und innovativ bewertet und erhielt einen der sechs Anerkennungspreise. Eine internationale Jury mit Fachleuten aus der Schweiz, Italien, Österreich und Deutschland hatte im Mai 2017 die von den Mitgliedsländern eingereichten Projekte geprüft. Heute nun hat die bayrische Staatsministerin Beate Merk gemeinsam mit dem Regierungsvertreter des Preisträgerlandes, für Südtirol war dies Landeshauptmann-Stellvertreter Richard Theiner, die Preise verliehen.

Anerkennungspreise gab es zudem für das "Sprachcafé St. Michael und Tamsweg" aus Salzburg, "Nussdorf Frümsen" aus St. Gallen, "Sozialisationsprojekt BAOBAB" aus dem Tessin, "Unter demselben Himmel" aus dem Trentino sowie "Integration gelingt, indem…" aus Vorarlberg.

Mit dem Arge-Alp-Preis 2017 wollten die Alpenländer in diesem Jahr Projekte auszeichnen, die mit innovativen Ansätzen Integration ermöglichen und dabei der besonderen regionalen und kulturellen Identität des Alpenraums Rechnung tragen. Der Preis ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert. 

jw


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter