News

EuropaQuiz 2017

Jugendliche punkten mit Wissen über Europa und die Welt

Landesrätin Beate Palfrader mit Anja Grün: Sie punktete in der Gruppe der Tiroler Fachberufsschulen und ist Teil des Team Tirol beim Bundesfinale in Salzburg.
Zoomansicht Landesrätin Beate Palfrader mit Anja Grün: Sie punktete in der Gruppe der Tiroler Fachberufsschulen und ist Teil des Team Tirol beim Bundesfinale in Salzburg.

Wann wurde der Staatsvertrag unterzeichnet? Was bedeutet Akropolis? Wie heißen die europäische Kulturhauptstädte 2017? Diese und ähnliche Fragen zu Geschichte, Wirtschaft, Gesellschaft, Kunst und Wissenschaft beantworteten SchülerInnen ab der achten Schulstufe im Rahmen des EuropaQuiz-Landeswettbewerbs. Das Ergebnis: Für sechs TirolerInnen geht’s von 25. bis 26. April 2017 zum Bundesfinale des EuropaQuiz nach Salzburg.

Wissen siegt: Über das EuropaQuiz

Der SchülerInnenwettbewerb zur politischen Bildung ging heuer bereits zum 19. Mal über die Bühne. Über 4.000 Jugendliche nahmen an den Schulvorausscheidungen teil. „Ich freue mich, dass so viele junge Menschen Interesse an Politik und Europa haben – darauf können wir stolz sein“, betonte Jugendlandesrätin und Amtsführende Landesschulratspräsidentin Beate Palfrader bei ihrer Begrüßung im Landhaus. „Diese jungen Menschen sind die Basis unserer zukünftigen Gesellschaft. In einer lebendigen Demokratie ist es wichtig, dass sich junge Menschen für ihr Land, die Europäische Union und die Welt interessieren und Wissen austauschen.“

Die Schwerpunktthemen reichten von Österreich und Europa nach 1945 über Kunst, Kultur, Wissenschaft und Sport bis hin zu Europäischen Institutionen.

Tiroler EuropaQuiz-Finale

Neben der Möglichkeit zum Bundesfinale zu fahren, hatten alle Teilnehmenden eine weitere Gewinnchance: Das Land Tirol vergibt einen eigenen Preis für die jeweils zwei Besten des jeweiligen Schultyps (Unter-, Mittel- und Oberstufe). Sie können sich auf einen zweitätigen Wienaufenthalt inklusive Kultur- und Freizeitprogramm freuen.

Das Quiz wird seit 1998 im Rahmen der Aktionstage „Politische Bildung“ vom Bildungsministerium durchgeführt. Den Tiroler Wettbewerb organisiert der Landesschulrat für Tirol in Zusammenarbeit mit der Abteilung Gesellschaft und Arbeit des Landes, Fachbereich Jugend, des Landes Tirol sowie der Abteilung Südtirol, Europaregion und Außenbeziehungen des Landes.

Das Team Tirol beim Bundeswettbewerb in Salzburg wird aus folgenden sechs LandessiegerInnen bestehen:

  • AHS Unterstufe: Christopher Hölbing (BRG APP Innsbruck)
  • NMS: Michael Pöll (NMS Paznaun)
  • TFBS: Anja Grün (TFBS Landeck)
  • BMS: Andreas Gruber (BHAS Wörgl)
  • AHS Oberstufe: Leonhard Albrecht (BRG APP Innsbruck)
  • BHS: Isaak Geisler (BHAK Schwaz)

(Autorin: Bettina Sax)


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter