News

Arge-Alp-Preis zur Integration: Einreichefrist verlängert

Die Arbeitsgemeinschaft der Alpenländer hat die Einreichefrist für den Arge-Alp-Preis 2017 bis 28. Februar verlängert. Gesucht sind Projekte zur Integration.

Einreichfrist auf 28. Februar verlängert!
Zoomansicht Einreichfrist auf 28. Februar verlängert!

Mit dem Arge-Alp-Preis 2017 wollen die Alpenländer in diesem Jahr Projekte auszeichnen, die mit innovativen Ansätzen Integration ermöglichen. Der Preis ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert und wird von einer international besetzten Jury vergeben. Vorgesehen sind drei Hauptpreise und sieben Anerkennungspreise. Nun haben die zehn in der Arge Alp zusammengeschlossenen Alpenländer beschlossen, die Einreichefrist um einen Monat zu verlängern.

Die Bandbreite der zugelassenen Projekte reicht von niederschwelligen Integrationsangeboten durch gemeinsames Erleben und Gestalten von Musik, Sport, Kunst und Kultur bis hin zu politischer Bildung oder Berufsvorbereitung. Anknüpfungspunkte zum Alpenraum und seiner besonderen regionalen und kulturellen Identität sind ebenso gewünscht, wie grenzüberschreitende und Kooperationsprojekte.

Einreichen können private Initiativen, Zusammenschlüsse und Vereine sowie private und öffentliche Unternehmen, regionale oder lokale Gebietskörperschaften und sonstige Organisationen. 

Die Projekte können also noch bis 28. Februar 2017 im Presseamt des Landes Südtirol, Landhaus 1, Silvius-Magnago-Platz 1, 39100 Bozen, Tel. 0471 412210-11, E-Mail: lpa@provinz.bz.it, eingereicht werden. 


Informationen:
www.argealp.org/

jw


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter