News

Neuer österreichischer Generalkonsul auf Antrittsbesuch

Der neue österreichische Generalkonsul in Mailand, der 47-jährige Tiroler gebürtige Wolfgang Spadinger, hat heute (13. Oktober) dem Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher im Landhaus 1 in Bozen seinen Antrittsbesuch abgestattet.

Der neue österreichische Generalkonsul hat heute in Bozen Landeshauptmann Arno Kompatscher seine Aufwartung gemacht - Foto: LPA/Martin Ebert
Zoomansicht Der neue österreichische Generalkonsul hat heute in Bozen Landeshauptmann Arno Kompatscher seine Aufwartung gemacht - Foto: LPA/Martin Ebert

Im Februar hatte der österreichische Außenminister Sebastian Kurz den aus Hall in Tirol stammenden Juristen Wolfgang Spadinger zum Nachfolger von Sigrid Berka als österreichischen Generalkonsul in Mailand ernannt. Als solcher ist Spadinger auch für Südtirol zuständig. Heute hat er Landeshauptmann Arno Kompatscher seinen offiziellen Antrittsbesuch abgestattet, wobei Spadinger betonte, dass es ihn als Tiroler besonders freue, nun viel mit Südtirol zu tun zu haben.

Bei dem Gespräch im Landhaus 1 standen aktuelle politische Fragestellungen im Mittelpunkt. Landeshauptmann Arno Kompatscher informierte den österreichischen Generalkonsul unter anderem über die Beziehungen zwischen Rom und Bozen und den Stand der Verhandlungen zur Absicherung und zum Ausbau der Autonomie. Der Landeshauptmann berichtete über den Besuch des italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi von vergangener Woche in Bozen und ging dabei auch auf das Memorandum ein, das er gemeinsam mit seinem Trentiner Kollegen Ugo Rossi dem italienischen Regierungschef übergeben hat. Gesprochen wurde auch über die derzeit in Mailand laufende Weltausstellung Expo, bei der sowohl Österreich als auch Südtirol eine guten Publikumszuspruch erfahren.

Spadinger traf heute auch mit dem italienischen LH-Stellvertreter Christian Tommasini zusammen. Schwerpunktthema war die Zusammenarbeit zwischen den drei Sprachgruppen. Die Annäherung der Sprachgruppen, deren Zusammenarbeit und die Mehrsprachigkeit bezeichnete Landesrat Tommasini als strategische Ziele seines Ressorts. Er gab dem neuen österreichischen Botschafter einen Überblick der entsprechenden Initiativen besonders in den Bereichen von Schule und Jugendarbeit.

Am späteren Abend kam Generalkonsul Spadinger mit Landesrätin Martha Stocker zusammen, dabei wurde das aktuelle Flüchtlingsproblem erörtert und in einen größeren Zusammenhang gestellt. Gesprochen wurde über Globalisierung und Integration. Zum Abschluss des Treffens sprach der Generalkonsul der Sport-Landesrätin noch ein Kompliment aus: "Ich bewundere die Landesrätin, die so gute Fußballerinnen im Land hat, die sogar den Aufstieg in die Serie A geschafft haben."

Wolfgang Spadinger, der seine Laufbahn im diplomatischen Dienst 1992 als Attaché an der österreichischen Botschaft in Bukarest begonnen hat, war zuletzt im österreichischen Außenministerium tätig, wo er seit 2011 das Referat für Gastangelegenheiten in der Protokollabteilung leitete. Zuvor war er Gesandter an der Botschaft in Madrid. 

jw


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter