News

Ein Jahr Euro-Helpdesk: Hilfe bei Finanzierungsanträgen an die EU

Morgen feiert der Südtiroler Informationsdienst "€uro-Helpdesk" seinen ersten Geburtstag. Am 21. November 2013 hat der vom Außenamt des Landes in Brüssel und vom Landesamt für europäische Integration getragene Dienst seine Tore geöffnet und steht seitdem all jenen zur Seite, die einen Finanzierungsabtrag an die Europäische Kommission richten wollen.

1 Jahr €uro-Helpdesk des Landes Südtirol
Zoomansicht 1 Jahr €uro-Helpdesk des Landes Südtirol

Rund ein Fünftel des EU-Budgets fließt in Direktfinanzierungen. Diese werden zentral in Brüssel verwaltet, was bedeutet, dass der Finanzierungsantrag direkt an die EU-Kommission gestellt wird und diese auch für die Evaluierung und Abrechnung des Projekts verantwortlich zeichnet. Gefördert werden Kooperationsprojekte mit (in der Regel) mindestens drei Projektpartnern in verschiedenen Mitgliedstaaten, und zwar in Bereichen wie Forschung und Innovation, Kultur oder Bildung. Zu genau diesen EU-Direktfinanzierungen gibt's beim €uro-Helpdesk Informationen und Tipps.

Gebrauch gemacht haben von diesem Service im ersten Jahr fast 160 Interessierte, die sich mit allgemeinen Fragen an den Helpdesk gewandt haben. Rund ein Viertel davon hatte bereits eine konkrete Projektidee im Kopf, neun dieser Ideen sind schließlich in in Projektanträge an die EU gemündet. Zudem hat der €uro-Helpdesk eine Datenbank mit derzeit 87 Interessierten aufgebaut, die regelmäßig Informationen zu ihren jeweiligen Interessensbereichen erhalten. So wurden etwa auch mehr als 30 Projektpartnersuchen weitergeleitet. Informationen gab's zudem über Veranstaltungen, persönliche Beratungen und den Newsletter "€uroflash" mit derzeit 185 Abonnenten.

Dank der Zusammenarbeit des Landesamts für europäische Integration und des Außenamts des Landes in Brüssel kann Südtiroler Einrichtungen so eine Anlaufstelle im Land und ein Verbindungsbüro in Brüssel geboten werden. Mit kommendem Jahr werden die Dienste des €uro-Helpdesks zudem in den beim TIS angesiedelten EEN-Schalter (Enterprise European Network) für Unternehmen einfließen.

Um sich in den Informationsdienst einzuschreiben, genügt es, den Fragebogen auf den Webseiten des €uro-Helpdesks auszufüllen (www.provinz.bz.it/europa/de/eu-info/eurohelpdesk.asp), alle Infos zu den EU-Direktfinanzierungen gibt's ebenfalls im Web (www.provinz.bz.it/europa/de/eu-direktfinanzierungen.asp). Wer sich direkt an den Helpdesk wenden möchte, kann dies per Mail (eurohelpdesk@provinz.bz.it), Telefon (0471 413176) oder persönlich (Landesamt für europäische Integration - Europe Direct Südtirol, Gerbergasse 69, Bozen) oder im Außenamt des Landes in Brüssel (Rue de Pascale 45-47, 1040 Brüssel, Tel. 0032 2 743 27 05) tun.

chr


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter