News

Starke Bayern-Achse: LH Platter traf Ministerpräsident Seehofer

Der Brenner Basistunnel (BBT) und seine Zulaufstrecken waren das dominierende Thema eines Arbeitsgesprächs zwischen Tirols Landeshauptmann Günther Platter und Bayerns Regierungschef Horst Seehofer am vergangenen Wochenende in Seefeld. Am Donnerstag fällt mit dem Tunnelanschlag in Tulfes der Startschuss für das bisher größte Baulos auf Nordtiroler Seite mit einem Volumen von 380 Millionen Euro.

LH Günther Platter und Bayerns Regierungschef Horst Seehofer trafen sich zu einem Arbeitsgespräch (Foto: Land Tirol/Albert Bloch)
Zoomansicht LH Günther Platter und Bayerns Regierungschef Horst Seehofer trafen sich zu einem Arbeitsgespräch (Foto: Land Tirol/Albert Bloch)
„Wir befinden uns absolut im Plan, der Tunnel kommt", versicherte der Tiroler Landeshauptmann dem bayerischen Ministerpräsidenten. „Jetzt geht es darum, gemeinsam an den Rahmenbedingungen zu arbeiten, damit der Tunnel auch funktioniert. Bayern ist hier ein wichtiger Partner", so LH Platter. Nach dem Lokalaugenschein des bayerischen Verkehrsministers Joachim Herrmann hat sich auch Ministerpräsident Seehofer zum BBT sowie einem raschen Ausbau der Zulaufstrecken auf bayerischer Seite bekannt.
„Ich freue mich über diese klaren Signale. Wir ziehen hier an einem Strang. Gemeinsam mit den Bahnbetreibern und den Verkehrsministern von Österreich und Deutschland wollen wir uns im Rahmen eines gemeinsamen Verkehrsgipfel wieder treffen und eine abgestimmte, weitere Vorgehensweise für den grenzüberschreitenden Ausbau der nördlichen Zulaufstrecke festlegen", kündigt LH Platter an.
Für die am Mittwoch in Innsbruck stattfindende Konferenz der Alpenregionen sicherte Bayerns Regierungschef ebenfalls volle Unterstützung zu. Die zuständige Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen Beate Merk wird für den Freistaat teilnehmen. Ein intensiver Austausch wurde auch für die den bevorstehenden G8 Gipfel im Juni 2015 sowie die Bereiche Forschung und Flüchtlingspolitik vereinbart.

» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter