News

LH Kompatscher bei EU-Kommissar Hahn: Europaregion und Makroregion Alpen

Die Rolle Südtirols und der Europaregion in der zukünftigen Makroregion Alpen standen heute (25. Juni) im Mittelpunkt der Aussprache von Landeshauptmann Arno Kompatscher mit Johannes Hahn, dem EU-Kommissar für Regionalpolitik. Vor dem Treffen mit Hahn hat Kompatscher zum ersten Mal an einer Plenarsitzung des Ausschusses der Regionen (AdR) teilgenommen.

Landeshauptmann Arno Kompatscher mit EU-Kommissar Johannes Hahn
Zoomansicht Landeshauptmann Arno Kompatscher mit EU-Kommissar Johannes Hahn

Die erste AdR-Sitzung bot Landeshauptmann Kompatscher einen perfekten Überblick über die Arbeit des Gremiums, war sie doch die Jubiläumssitzung zum 20-jährigen Bestehen. Beim offiziellen Festakt wurde über Erfolge und Herausforderungen seit der Gründung des Ausschusses der Regionen im Jahr 1994 Bilanz gezogen. Für Südtirol saß übrigens seit der Gründung Alt-Landeshauptmann Luis Durnwalder im AdR.

Vor der Plenarsitzung hat sich Landeshauptmann Kompatscher bei der italienischen Ausschuss-Delegation vorgestellt und sich mit österreichischen AdR-Vertretern getroffen. Der wichtigste politische Termin des Tages für Landeshauptmann Kompatscher war jedoch das Aufeinandertreffen mit EU-Kommissar Hahn. Erstes Gesprächsthema war der Ausschuss der Regionen und dessen Aufwertung im Gremiengefüge der EU. Landeshauptmann Kompatscher: "Der AdR ist das Sprachrohr der Regionen, Länder, Städte und Gemeinden. Schon in der Vergangenheit hat Südtirol über den Ausschuss wichtige Themen in Brüssel deponieren können und diese Möglichkeit wollen wir auch in Zukunft intensiv nützen."

Kompatscher hat mit Regionalkommissar Hahn auch über die Rolle der Europaregion in einer künftigen Makroregion Alpen gesprochen. "In der Makroregion Alpen sollen die Interessen der Alpenregionen gebündelt werden. Gemeinsam mit dem Trentino und dem Bundesland Tirol haben wir mit dem EVTZ die grenzüberschreitende Zusammenarbeit bereits institutionalisiert und streben deshalb mit der Europaregion die Themenführerschaft in der Makroregion an", so Kompatscher. Mit Kommissar Hahn habe er über mögliche Formen der Unterstützung und Zusammenarbeit gesprochen, so Kompatscher. "Bereits am Freitag ist die Makroregion beim erweiterten Arge-Alp-Treffen in Trient das zentrale Thema. Bei dieser Gelegenheit werde ich einige heute mit Hahn besprochene Aspekte einbringen", so der Landeshauptmann.

Morgen steht für Kompatscher der zweite Sitzungstag im Ausschuss der Regionen auf dem Programm. Dabei werden die AdR-Mitglieder über eine Entschließung zum 20-jährigen Bestehen des AdR abstimmen, in der ein Fahrplan für die Stärkung der politischen und institutionellen Rolle des Ausschusses festgelegt wird. Mit Blick auf die Konstituierung des neuen Europäischen Parlaments und der baldigen Einsetzung einer neuen Europäischen Kommission wird der AdR zudem eine Entschließung verabschieden, in der Erwartungen und Vorschläge für die neue Legislaturperiode der EU formuliert werden.

ohn


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter