News

LH Kompatscher: Renzi und Faymann bestätigen Teilnahme an Europatagung

Premierminister Matteo Renzi und Bundeskanzler Werner Faymann haben ihre Teilnahme an der Europatagung am kommenden Samstag, 5. Juli, definitiv bestätigt. Dies berichtete Landeshauptmann Arno Kompatscher heute (1. Juli) nach der Landesregierungssitzung. Die Tagung "Regionen in Europa - Europa der Regionen" beginnt bereits am 4. Juli mit einem wissenschaftlichen Teil.

Neben Universitätsprofessoren aus Innsbruck, Trient und Bozen werden am kommenden Freitag Gastredner aus Bonn und München erwartet, am Samstag gehört die Bühne der hochrangigen Politik: „Am Samstag kann die Tagung mit ganz besonderen Teilnehmer aufwarten. Sergio Fabbrini, Direktor der School of Government an der LUISS-Universität in Rom, und der Schriftsteller Robert Menasse sprechen zunächst über die Entwicklung der EU und das Europa der Regionen als Zukunftsmodell, danach diskutieren Matteo Renzi, Werner Faymann, EU-Parlamentsvizepräsident Othmar Karas und Regionenministerin Maria Carmela Lanzetta zum Thema", so Landeshauptmann Kompatscher.

Die Tagung auf Schloss Prösels wird vor dem Hintergrund der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen Südtirol, dem Trentino und dem Bundesland Tirol vom Land Südtirol in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Bildungszentrum und den Universitäten Innsbruck, Bozen und Trient veranstaltet. Es geht darum auszuloten, ob die EU und ihre Mitgliedsstaaten die Regionen überhaupt wahr nehmen, ob die Aufwertung der Regionen das europäische Integrationsprojekt stärkt und wie es um den Grundsatz der Subsidiarität steht.

Im Anschluss an die Tagung wird Ministerpräsident Renzi die BBT-Baustelle in Mauls besichtigen.

Akkreditierung für die Medien: Medien, die über die Tagung und den Baustellenbesuch berichten wollen, müssen sich bis Donnerstag, 3. Juli, 12.00 Uhr, akkreditieren. Es genügt eine E-Mail an landeshauptmann@provinz.bz.it mit dem Namen des/der Journalisten, Kameraleute oder Fotografen und der Angabe des Mediums, für welches von der Veranstaltung berichtet wird. Es muss außerdem mitgeteilt werden, ob die zu akkreditierenden Mitarbeiter nur an der Tagung, an der Tunnelbesichtigung oder an beiden Terminen teilnehmen.

Hinweis für die TV-Stationen und Kameraleute: Die Diskussionsrunde mit den beiden Regierungschefs im Rittersaal von Schloss Prösels wird von der RAI direkt übertragen. Aufgrund der begrenzten räumlichen Situation können neben den RAI-Kameras keine weiteren Kameraleute im Saal filmen. Die RAI versorgt die TV-Sender vor Ort und via Satellit mit dem Bild- und Tonsignal aus dem Veranstaltungssaal. Journalisten und Fotografen können die Diskussionsrunde im Rittersaal mitverfolgen. Die Veranstaltung wird auch auf Bildschirmen in den Schlossgarten übertragen.


ohn


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter