News

  • Natura2000: Verfahren zur Umwandlung in Besondere Schutzgebiete eingeleitet

    Um ein zusammenhängendes europäisches ökologisches Netz zu schaffen, wurden auch in Südtirol Natura2000 Gebiete ausgewiesen. Diese müssen nun von "Gebieten Gemeinschaftlicher Bedeutung" in "Besondere Schutzgebiete" umgewandelt werden. Heute (19. Jänner) hat die Südtiroler Landesregierung das nötige Verfahren dazu eingeleitet.

  • Grünes Licht für Abkommen mit Terna

    Die Realisierung einer neuen Hochspannungslinie über den Reschenpass nimmt immer konkretere Formen an. Heute (19. Jänner) hat die Landesregierung den Abschluss einer zusätzlichen Vereinbarung mit dem staatlichen Stromnetzbetreiber Terna beschlossen und Energie- und Umweltlandesrat Richard Theiner ermächtigt, diese zu unterzeichnen.

  • Nationalpark Stilfser Joch: Ratifizierung heute erfolgt

    Staatspräsident Mattarella hat die vom römischen Ministerrat Anfang Dezember genehmigte Durchführungsbestimmung zum Nationalpark Stilfser Joch unterzeichnet. "Damit ist der Weg für den Übergang der Kompetenzen an das Land nun endgültig frei", freut sich der Südtiroler Umweltlandesrat Richard Theiner.

  • Euregio-Umweltpreise 2015 für aktiven Umweltschutz vergeben

    Zum siebten Mal wurde vor kurzem der Euregio Umweltpreis vergeben, der es sich zum Ziel gesetzt hat, den aktiven Umweltschutz zu fördern. Mit dem Projekt "Rehkitzrettung" von Claus Langebner und dem Projekt "Meine Ahr" der Grundschule Prettau sind auch zwei Südtiroler unter den Preisträgern.

  • Nationalpark Stilfser Joch geht an Land Südtirol über

    Südtirol wird seinen Flächenanteil am Nationalpark Stilfser Joch in Zukunft eigenständig verwalten. Mit der heutigen (4. Dezember) Genehmigung im Ministerrat der entsprechenden Durchführungsbestimmung gehen die Kompetenzen definitiv an das Land über. "Damit haben wir ein weiteres wichtiges autonomiepolitisches Ziel für Südtirol erreicht", unterstreicht Südtirols Umweltlandesrat Richard Theiner.

  • Vergleichbarkeit der Luftmessdaten zwischen Südtirol und Tirol

    Vor zwei Wochen hat sich der Südtiroler Umweltlandesrat Richard Theiner selbst ein Bild von der Vergleichbarkeit der Luftmessstationen entlang der Brennerautobahn gemacht. „Die Mess-Ergebnisse sind sehr wohl vergleichbar", betont er und schlägt eine konstruktive Zusammenarbeit mit der Südtiroler Handelskammer vor.

  • Gletschervermessung: Eisverluste von über drei Metern

    Die vorläufigen Auswertungen von Schneezuwachs und Eisabtrag im letzten Haushaltsjahr haben überall sehr starke Massenverluste gezeigt: Dies geht aus den Abschlussbegehungen hervor, die das Hydrographische Landesamt, die Universität Innsbruck und das Italienische Gletscherkomitee in diesen Tagen vorgenommen haben.

  • Dolomiten UNESCO Welterbe: Aktive Weiterentwicklung als Ziel

    Welches die Herausforderungen für die Zukunft des Welterbegebietes sind, wurde vor kurzem bei der zweiten Sitzung des "Permanenten Arbeitstisches für das Dolomiten UNESCO Welterbe" in Bozen diskutiert.

  • Erste UNESCO Welterbeterrasse am Strudelkopf eingeweiht

    Die erste Welterbeterrasse für das gesamte Dolomiten UNESCO Welterbegebiet wurde heute (27. August) am Strudelkopf in Anwesenheit von Landesrat und Stiftungspräsident Richard Theiner aus Südtirol eröffnet. Federführend bei der Verwirklichung war das Landesamt für Naturparke der Autonomen Provinz Bozen.

  • Bis zum Jahr 2050 soll ein Fünftel des Tiroler Stroms aus Sonnenenergie kommen

    Bis zum Jahr 2050 will Tirol energieautonom sein und sich weitgehend selbst mit heimischer, erneuerbarer Energie versorgen. Der Sonnenenergie kommt dabei neben der Wasserkraft eine bedeutende Rolle zu. Das Potenzial dazu hat Tirol. Das zeigt die nunmehr vorliegende Studie „Solar Tirol“, wonach in Tirol 60 Prozent der Gebäudeflächen für die Energiegewinnung aus der Sonne geeignet sind.


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter