News

  • Forum EUSALP zur dualen Berufsausbildung in der Alpenregion

    Voller Saal heute in der Fondazione Edmund Mach in St. Michael an der Etsch beim 1° Forum EUSALP zur Dualen Berufsausbildung in der Alpenregion. Über 70 TeilnehmerInnen aus den drei Euregio-Teilen und aus den sieben EUSALP-Staaten haben die Gelegenheit genutzt, sich mit hochrangigen Politikern und VertreterInnen aus Politik, öffentlicher Verwaltung, Bildung und Wirtschaft zu treffen. Zentrale Themen der zweitägigen Tagung sind die Duale Berufsbildung im allgemeinen sowie die Zertifizierung und Anerkennung von Kompetenzen in der Alpenregion im Besonderen.

  • 9. und 10. Oktober: EUSALP-Forum über die Duale Ausbildung

    Die Alpenstrategie EUSALP veranstaltet in der kommenden Woche in S. Michele eine Tagung zur dualen Ausbildung. Anmeldeschluss ist der 6. Oktober.

  • Euregio-Tagung über Beschäftigungspolitik in Trient

    Arbeitsmarktlage und beschäftigungspolitische Maßnahmen der drei Länder der Europaregion wurden heute in Trient gegenübergestellt.

  • 21. September: Euregiotagung zur Arbeits- und sozialen Standortpolitik

    In einem Arbeitsmarkt, der zunehmend von nicht-linearen und fragmentierten Arbeitsverhältnissen gekennzeichnet ist, wird die Funktion der Arbeitsämter und anderer Institutionen zur besseren Arbeitseingliederung immer wichtiger. Ziel der Euregio-Tagung am kommenden Donnerstag, 21. September 2017 in der Trentino School of Management (TSM) in Trient ist es deshalb, die unterschiedlichen Initiativen zur Arbeitsmarktverbesserung in den drei Ländern der Europaregion aufzuzeigen und gemeinsame Lösungen in der Beschäftigungspolitik zu entwickeln.

  • Euregio-LRinnen für Chancengleichheit diskutieren über Lage der Frauen

    Die nächste Frauen-Landesversammlung Tirol-Südtirol-Trentino findet am 10. November 2017 in Trient statt.

  • Treffen der Landesrätinnen für Chancengleichheit der Euregio am 4.9.

    Am 4. September findet das erste gemeinsame Arbeitstreffen der für Chancengleichheit zuständigen Landesrätinnen der Euregio statt.

  • Sanzeno (4): Die Übungsfirmenmessen der Europaregion

    Die Übungsfirmen sind mittlerweile eine weit verbreitete Erfahrung in den Schulen der drei Territorien der Europaregion. Der Vorstand des EVTZ hat heute Morgen (12. Juli) beschlossen, das Projekt zu unterstützen, welches ab Frühjahr 2018 vorsieht, eine zweitätige Messe für Übungsfirmen der gesamten Europaregion ab der 4. Klasse Oberschule, zu organisieren, zuerst in Südtirol und dann rotierend in Tirol und im Trentino. Die Gesamtausgaben belaufen sich auf 95.000 Euro.

  • Sanzeno (3): Nahrungsmittel, Gesundheit und Lebensraum: Euregio entwickelt alpine Diät

    Neun Forschungseinrichtungen arbeiten unter der Federführung der Stiftung Edmund Mach in San Michele all´Adige gemeinsam mit der Europaregion am Projekt Environment, Food & Health (EFH), das darauf abzielt, der Bevölkerung in den drei Länder ein „gesundes Altern“ zu ermöglichen. Der Ansatz ist multidisziplinär und trägt Umwelt, Ernährung und Nachhaltigkeit Rechnung. Für das Projekt stehen 1,2 Millionen Euro bereit. Die drei Säulen, die das Projekt tragen, sind: 12 Studienrichtungen für junge Forschende, Seminare und Workshops. Ziel ist die Entwicklung einer alpinen Version der mediterranen Ernährung unter Einbezug lokaler Produkte, wie Äpfel, Spargel oder Getreidesorten.

  • Tirol: „Die Zukunft der Festspiele Erl ist gesichert“

    Gemeinnützige Stiftung für Festspiele Erl gegründet

  • Treffen mit Graubündner Regierungsrat über Asylpolitik

    Graubünden und Südtirol tauschen sich als direkte Nachbarn immer wieder aus. Heute (5. Juli) stand das Thema Asylpolitik auf der Tagesordnung.


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter