News

Arbeit und Beschäftigung: Einvernehmen der Euregio-Landesräte

Tirol, Südtirol und das Trentino wollen im Bereich Beschäftigung eng zusammenarbeiten. Am Donnerstag unterzeichnen sie ein Einvernehmensprotokoll.

In den Bereichen Arbeit und Beschäftigung strebt die Europaregion eine verstärkte Zusammenarbeit an. Die Länder Tirol, Südtirol und das Trentino wollen neue Impulse für einen Ausbau des Fachwissens und den Austausch zwischen den Bewohnern der Europaregion setzen. Zudem sollen die notwendigen Voraussetzungen geschaffen werden, um die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen am Arbeitsmarkt gemeinsam angehen zu können.                                 

Zu diesem Zweck werden die für Arbeit und Beschäftigung zuständigen Regierungsmitglieder aus Südtirol, Tirol und dem Trentino, Landesrätin Martha Stocker, Landesrat Alessandro Olivi und Landesrat Johannes Tratter

am Donnerstag, 22. September

um 14.30 Uhr

im Gemeinsamen Büro der Europaregion

Bozen, Drususallee 1
 (Seminarraum 7 in der EURAC)

unterzeichnen Einvernehmensprotokoll für umfassende Zusammenarbeit.

jw


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter