News

Kompatscher und Platter treffen Innenminister Sobotka

LH Kompatscher und LH Platter sind mit Innenminister Sobotka zusammengetroffen, der die Position Österreichs bezüglich des Grenzmanagements am Brenner bestätigte.

Das Grenzmanagement am Brenner stand im Mittelpunkt des ersten Treffens von Landeshauptmann Arno Kompatscher mit dem österreichischen Innenminister Sobotka - Foto: Land Tirol/Berger
Zoomansicht Das Grenzmanagement am Brenner stand im Mittelpunkt des ersten Treffens von Landeshauptmann Arno Kompatscher mit dem österreichischen Innenminister Sobotka - Foto: Land Tirol/Berger

Landeshauptmann Arno Kompatscher ist am Samstagabend (23. April) in Innsbruck mit dem österreichischen Innenminister Wolfgang Sobotka und dem Landeshauptmann des Bundeslandes Tirol, Günther Platter, zusammengetroffen. Dabei unterstrich Innenminister Sobotka, dass Österreich in Bezug auf das angekündigte Grenzmanagement am Brenner an seiner Position festhalte. 

Vor drei Tagen hat Wolfgang Sobotka Ministerin Johanna Mikl-Leitner im Innenministerium abgelöste. Gestern standen der Antrittsbesuch in Tirol und anschließend eine Aussprache mit den Landeshauptleuten Platter und Kompatscher auf dem Programm. Beim ersten Zusammentreffen in Innsbruck unterstrich Innenminister Sobotka den Dialog zwischen den Ländern. Er legte auch klar dar, dass ein Leitsystem zur Kontrolle am Brennerpass erforderlich sei, um die Sicherheit in Österreich weiterhin zu gewährleisten. Der Südtiroler Landeshauptmann appellierte an eine gemeinsame Lösung mit Italien in Bezug auf ein geordnetes Grenzmanagement am Brenner. Innenminister Sobotka sicherte zu, das Gespräch mit der italienischen Regierung zu suchen, um weitere Schritte gemeinsam abzustecken.   Die beiden Landeshauptleute Kompatscher und Platter hoben bei dem Treffen die historische Bedeutung der Brennergrenze hervor und appellierten an eine umsichtige Vorgangsweise im Hinblick auf die angekündigten Kontrollen. Ein Treffen zwischen dem österreichischen und dem italienischen Innenminister ist in den nächsten Tagen geplant. 

LPA


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter