News

Fachtagung im Trentino: Lokale Bündnisse für Familie im Vergleich

Vergangenen Freitag und Samstag (13. und 14. März) war der in Fachkreisen allseits bekannte Familienallianz-Berater Jan Schröder aus Berlin als Hauptredner zu Gast bei zwei Veranstaltungen der Familienagentur in Trient. Dabei ging es in erster Linie um einen Erfahrungsaustausch im Vergleich der lokalen Bündnisse für Familie im Trentino und im Bundesland Brandenburg.

Referenzregion für Familienfreundlichkeit - das ist in Italien die Autonome Provinz Trentino. Familiendistrikte, die italienische Version der Lokalen Bündnisse für Familie, werden schrittweise in der ganzen Region etabliert - als Teil eines umfassenden „New Public Family Management". Jeder Distrikt mit vielfältigen institutionellen Akteuren verpflichtet sich, pro Jahr ein „Familienprojekt" zu realisieren.Die Entwicklung der Bündnisfamilie 2.0. war ein großes Thema der Fachtagung in Trient, neben neuen Erkenntnissen zu Bündnissen als strategisch aktiven Netzwerken in der Standortpolitik.

Familienallianzen sind laut Schröder vielfältig und haben großes Potential. Ihre Vorteile und Stärken: Regional oder thematisch orientiert. Real vor Ort oder virtuell im Internet. Als Initialzündung oder zur Ergebnisverbreitung. Vielfältig sind die Formate. Kommunikation, Netze knüpfen und Brückenbauen stehen in jedem Fall im Fokus. Initialzündungen und Themen haben lokale Herkunft, wobei Bündnisfamilie2.0 Wissen und Konzepte beisteuern kann, so Schröder.

AG


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter