News

Schulprojekt "Diversity4Kids": Vielfalt spielerisch einüben

(MIT VIDEO) Mit dem Schulprojekt "Diversity4Kids“ wollen die Europaregion und die Europäische Akademie Schülerinnen und Schüler auf spielerische Weise das Thema Vielfalt näher bringen. Was das Projekt beinhaltet und welche Angebote Lehrpersonen und Schülern offen stehen, haben heute (4. Oktober) EVTZ-Projektleiter Emilio Vettori, Eurac-Mitarbeiter Marc Röggla, Mittelschullehrer Daniele Masè und Spielleiterin Elisabetta Moretto am Eurac-Sitz in Bozen erläutert.

Daniele Masè, Emilio Vettori, Elisabetta Moretto und Marc Röggla bei der Präsentation von Diversity4Kids (Foto: EVTZ Armin Gluderer)
Zoomansicht Daniele Masè, Emilio Vettori, Elisabetta Moretto und Marc Röggla bei der Präsentation von Diversity4Kids (Foto: EVTZ Armin Gluderer)

Die Migration ist bereits seit Jahren Lebensrealität für die Bevölkerung der Europaregion. So haben mehr als neun Prozent der Schulkinder in Südtirol einen Migrationshintergrund, Tendenz steigend. Diese zunehmende Vielfalt an den Schulen Südtirols, Tirols und des Trentino ist Herausforderung und Chance zugleich. 

Um die Chancen zu nutzen, die Vielfalt bietet, haben die EVTZ Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino und die Europäische Akademie Eurac über ein Interreg-IV-Programm-Italien-Österreich das Schulprojekt "Diversity4Kids" entwickelt. "Es bietet Schulklassen die Möglichkeit, sich mit Vielfalt und Verschiedenheit konstruktiv auseinanderzusetzen", unterstrich EVTZ-Mitarbeiter Emilio Vettori heute. Das Projekt geht aus der "Absichtserklärung zur Zusammenarbeit im Rahmen des grenzüberschreitenden interkulturellen Dialoges" in der Europaregion hervor und bezieht zusätzlich auch die Provinz Udine mit ein.

"Diversity for Kids" wurde für Schülerinnen und Schüler zwischen acht und 14 Jahren konzipiert. Sie sollen sich mit interkulturellen Unterschieden auseinandersetzen, um die Vorteile von Vielfalt zu verstehen und einzuüben. So soll gelernt werden, Vorurteile, Fremdenfeindlichkeit oder Diskriminierung zu erkennen und zu überwinden. Angestrebtes Ziel ist die generelle Verbesserung des Schulklimas, der Kompetenzen der Lehrenden sowie des interkulturellen Dialogs.

"Mit dem Projekt 'Diversity4Kids' sind wir einem vielfach geäußerten Wunsch von Lehrpersonen und Schulbehörden nach didaktischen Hilfsmitteln nachgekommen", betonte Marc Röggla vom Institut für Minderheitenrecht der Eurac. Man habe an die positiven Erfahrungen angeknüpft, die mit dem Rollenspiel "Spacemigrants" unter Jugendliche ab 15 Jahren gemacht wurden, so Röggla; für Kinder von acht bis 14 sei die Entwicklung eines neuen Methodensets notwendig gewesen.

Daniele Masè, Lehrer und Beauftragter für interkulturelles Lernen an der italienischen Mittelschule "Enrico Fermi" in Bozen, berichtete aus seiner alltäglichen Erfahrung mit dem Thema Integration und Vielfalt in der Schule und beschrieb auf anschauliche Weise die Herausforderungen für die Zukunft. D4K-Spielleiterin Elisabetta Moretto erläuterte anschließend das didaktische Konzept des Schulprojekts: "Grundsätzlich geht es uns darum, innovative didaktische Mittel zu den Themen Diversität, interkultureller Dialog, Zusammenleben und Toleranz anzubieten". Spielerische Ansätze und die Erzählkunst (Storytelling, Oral History) würden als didaktische Mittel genutzt, um Jungendliche unterschiedlicher Kulturen anzusprechen, um unterschiedlich sozialisierte Kinder mit verschiedenen Werten und Interessen anzuregen, sich gegenseitig zu öffnen und auch sich selbst neu kennenzulernen, so Moretto.

Interessierte Schulen und Klassen können sich ab sofort für einen Spieleinsatz vormerken. Dieser Spieleinsatz mit speziell ausgebildeten Spielleitenden sieht ein- bis zweistündige Einheiten mit unterschiedlichen methodischen Schwerpunkten (Rollenspiele, Theaterwerkstatt oder Biographiearbeit) vor. Lehrpersonen können unter 35 verschiedenen kostenlosen "Diversity4Kids"-Spieleinsätzen auswählen. Diese Möglichkeit besteht "solange der Vorrat reicht". Insgesamt sollen hundert Einsätze an Schulen durchgeführt und evaluiert werden.

Informationen:
www.diversity4kids.eu/
www.europaregion.info/de/schulprojekt-integration-diversity4kids.asp

Anmeldungen:
EVTZ Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino, Drususallee 1, Bozen
Tel. 0471 40 2026, Fax 0471 405 016
eMail: emilio.vettori@europaregion.info

Eurac, Drususallee 1, Bozen
Tel. 0471 055 229, Fax 0471 055 299
eMail: Marc.Roeggla@eurac.edu


(LPA/jw)


» alle News


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter