Martin Kofler

Martin Kofler vom Tiroler Archiv für photographische Dokumentation und Kunst (TAP) zeigt dem Team der Europaregion seinen Schatz, in einer neuen Episode der Rubrik Euregio-Persönlichkeit des Monats. Als wissenschaftlicher Leiter kuriert er den kollektiven Gedächtnisspeicher Osttirols und des Südtiroler Pustertals. Das TAP wurde als INTERREG IV Projekt 2011 geboren. Seither hat es sich, getragen durch die Städtepartnerschaft Lienz-Bruneck, zu einer einzigartigen, verbindenden und identitätsstiftenden Einrichtung entfaltet. In den Büros des TAP in Lienz und Bruneck werden insgesamt 100.000 historische Fotografien aus der Region für die Nachwelt aufbewahrt, Tendenz steigend.

 

 

 

Curriculum Vitae

Geboren 1971 in Lienz, Osttirol, studierte Martin Kofler Geschichte in Innsbruck und an der University of New Orleans in Louisiana, USA. Nach Stationen als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsinstitut Brenner-Archiv der Universität Innsbruck sowie beim „Studienverlag Innsbruck-Wien-Bozen wurde er 2011 zum wissenschaftlichen Leiter des Tiroler Archivs für photographische Dokumentation und Kunst berufen.

Kontakt
Dr. Marin Kofler, MA
Tiroler Archiv für photographische Dokumentation und Kunst (TAP)
Egger-Lienz-Platz 2, 9900 Lienz
+43 (0)4852 98238-11    
m.kofler@tiroler-photoarchiv.at
www.tiroler-photoarchiv.eu
www.facebook.com/pages/Tirol-Archiv-Photographie


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter