GaYA – Governance and Youth in the Alps

Demokratische Innovation und partizipative Demokratie im Alpenraum

Der vorliegende Bericht ist eines der Hauptergebnisse des Alpine Space Projekts Governance and Youth in the Alps (GaYA), das momentan von acht Projektpartnern, die den Alpenraum repräsentieren, durchgeführt wird. Er gliedert sich in eine rechtliche und eine empirische Analyse von demokratischer Innovation im Alpenraum und ist das Resultat von mehreren Monaten wissenschaftlicher Recherche unter Koordination und Leitung des Instituts für vergleichende Föderalismusforschung von Eurac Research. Der Euregio obliegt ein Beobachterstatus.

Das Projekt GaYA zielt darauf ab, die Qualität von Demokratie im Alpenraum zu steigern, indem die Kapazitäten von Entscheidungsträgerinnen und -trägern, die Jugend in ihrer Rolle als zukünftige Führungspersönlichkeiten in demokratische Systeme einzubinden, erhöht werden. Der zweijährige Projektverlauf von GaYA (2016-2018) ist in verschiedene Maßnahmen unterteilt. Letztendliche Zielsetzung des Projekts ist es, die Sensibilisierung und das Wissen von politischen Akteurinnen und Akteuren, Beamtinnen und Beamten und jungen Erwachsenen zu innovativen Methoden und Instrumenten demokratischer Beteiligung in Entscheidungsfindungsprozessen zu fördern.

Info:

Greta Klotz (Projektleiterin)

Eurac Research

Researcher and Project Manager

Institute for Comparative Federalism

T +39 0471 055 239

greta.klotz@eurac.edu

Drususallee/Viale Druso 1

I-39100 Bozen/Bolzano

www.eurac.edu


>> Download Vergleichender Bericht GaYa (pdf)



Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter