Euregio-Netzwerk zur Verbesserung der Pflege und Betreuung älterer Menschen

In den nächsten zwanzig Jahren wird die Anzahl pflegebedürftiger Menschen voraussichtlich doppelt so hoch sein wie heute. Folglich werden die bestehenden Leistungen und Dienste sowie die heutigen Betreuungs- und Wohnformen dieser Zunahme nicht gewachsen sein. Der EVTZ Europaregion forciert deshalb auf der Basis einer grenzüberschreitenden Pflegestudie die Vernetzung und den Wissens- und Erfahrungsaustausch unter den verschiedensten Pflege- und Betreuungsdiensten älterer Menschen in den drei Ländern der Europaregion - mit dem Ziel deren Lebensqualität durch aktive Teilnahme und Empowerment zu erhöhen.

Diese Zusammenarbeit findet ihren konkreten Niederschlag in einem alljährlich stattfindenden Symposium, das von den Verbänden der Seniorenwohnheime und dem Gemeinsamen Büro der Europaregion organisiert wird. Ziel und Focus dieser Tagungen ist es, Know how - Austausch zu betreiben und Best-Practise-Modelle sowie effiziente Instrumenten zur Stärkung der Netzwerke aus verschiedenen Blickwinkeln darzustellen. Das 6. Symposium fand am 6. November 2015 im Forum in Brixen/Südtirol statt (siehe eigene Seite: 6. Symposium der Seniorenwohnheime der Europaregion 2015).


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter