Castel Thun

Auf CASTEL THUN, einem hoch über dem Eingang des Nonstales im Trentino in wunderbarer Panoramalage gelegenen Schlosses aus dem 13. Jahrhundert, haben die Landeshauptleute von Tirol, Südtirol und dem Trentino am 14. Juni 2011 das Gründungsstatut der Europaregion unterzeichnet. Nicht ohne Grund, denn Einfluss und Macht der Familie Thun reichten über die Jahrhunderte herauf bis nach Südtirol und über die Alpen hinaus.

Castel Thun

Das Castel Thun ist ein eindrucksvoller militärischer Bau im mehrheitlich gotischen Stil von großem architektonischen und historischen Wert. Es verfügt über eine komplexe Wehranlage und eine wertvolle Einrichtung, eine umfassende Bibliothek mit ca. 10.000 Werken, herrschaftliche Säle und Kammern, eine Waffensammlung und eine große Anzahl von Kachelöfen.

Schloss Thun hat viel zu erzählen. Das Museum beinhaltet unter anderem alte Schriften, welche die Geschichte des Geschlechts von Thun erzählen. Aber auch alltäglicheres, z.B. die Geschichte der Schlossküchen im Laufe der Jahrhunderte, vom Mittelalter bis zur Moderne. Man kann auch zahlreiche Säle des Schlosses besichtigen, voll mit Gegenständen aus seiner jahrhundertealten Geschichte.

Rundgang Castel Thun

Imposant und streng zugleich, war Castel Thun die Residenz von einem der mächtigsten Adelsgeschlechter der Region. Die Burg befindet sich in herrlicher Lage auf einem Hügel über Vigo di Ton und thront über dem gesamten Nonstal. Die ausgeklügelte Befestigungsanlage geht mit ihrem heutigen Ensemble aus Türmen, Schlossmauern, Basteien, Wehrgang und Graben auf Umbauarbeiten im Laufe des 16. Jh. zurück. Aus der Zeit stammt auch das massive Spanische Tor, durch das man über die Zugbrücke in den ersten Burghof gelangt. Hier befindet sich der imposante Palazzo. Macht spürt man auch im Inneren, wo sich mehrere, reich ausgestattete Säle befinden, die mit einer umfassenden Ahnengalerie geschmückt sind. Der prächtigste unter den vielen Räumen ist das Bischofszimmer mit seiner herrlichen Zirbelholzverkleidung. Im 1992 hat die autonome Provinz von Trient das Schloss gekauft und umfassend restauriert.

Sammlungen im Castel Thun

Schloss Thun ist ein seltenes Beispiel für einen eingerichteten Wohnsitz und bewahrt noch heute eine außergewöhnliche Kunstsammlung, die im Laufe vieler Jahrhunderte entstanden ist.

In der bezaubernden Reihe von Räumen stehen Diwane, Kommoden, Schränkchen, Kredenzen und Dormeusen. An den Wänden bewundert man die Gemäldegalerie mit Familienportraits, Landschaften, Stillleben, religiösen und mythologischen Motiven. Darunter Künstler wie Jacopo Bassano, Camillo Procaccini, Giuseppe Maria Crespi, Giovanni Battista Lampi, Joseph Bergler neben Vertretern der mitteleuropäischen Malerei des 19. Jahrhunderts (Kohl, Vollmer, Achenbach, Heinlein).

Neben kostbarem Tafelglas überwiegend böhmischer Herkunft, Kelchen und Gläsern, Krügen und Tafelaufsätzen, finden sich Majoliken, Porzellan, Alabasterfiguren, Vasen, Kerzenleuchter, sowie Zinn-, Bronze- und Kupfergegenstände. Die Sammlungen von Hieb-, Stich- und Schusswaffen sind wie auch die Schlitten- und Kutschensammlung ein beredtes Zeugnis der ruhmreichen Vergangenheit der Familie.

Kontakt:

Museum Castel Thun

Vigo di Ton (TN)

Tel. +39 0461 657816

Bildergalerie Castel Thun

  • webpart_content_redas_photo_gallery_thumbnail 1127
  • webpart_content_redas_photo_gallery_thumbnail 1126
  • webpart_content_redas_photo_gallery_thumbnail 1125
  • webpart_content_redas_photo_gallery_thumbnail 1124
  • webpart_content_redas_photo_gallery_thumbnail 1123
  • webpart_content_redas_photo_gallery_thumbnail 1122
  • webpart_content_redas_photo_gallery_thumbnail 1121
  • webpart_content_redas_photo_gallery_thumbnail 1120
  • webpart_content_redas_photo_gallery_thumbnail 1119
  • webpart_content_redas_photo_gallery_thumbnail 1118
  • webpart_content_redas_photo_gallery_thumbnail 1117
  • webpart_content_redas_photo_gallery_thumbnail 1116
  • webpart_content_redas_photo_gallery_thumbnail 1115
  • webpart_content_redas_photo_gallery_thumbnail 1114
  • webpart_content_redas_photo_gallery_thumbnail 1113
  • webpart_content_redas_photo_gallery_thumbnail 1112
  • webpart_content_redas_photo_gallery_thumbnail 1111
  • webpart_content_redas_photo_gallery_thumbnail 1110


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter