Arbeit, Soziales und Integration

Eine zentrale Bedeutung in der heutigen Zeit haben Fragen wie die Beschäftigungspolitik, der Sozialstaat, das Rentensystem und nicht zuletzt die größte Herausforderung der Zukunft, nämlich die Betreuung pflegebedürftiger Personen. Außerdem nimmt mit der steigenden Anzahl von Migranten auch das Thema der Integration einen immer größeren Stellenwert ein.  Dem versucht die Europaregion Rechnung zu tragen, indem sie konkrete Projekte vorantreibt. Das reicht von Studien über die Beschäftigungsmöglichkeiten in der Zukunft über Schulprojekte zur Integration bis hin zu Pilotprojekten zur Pflege älterer Menschen.

Frauen und Chancengleichheit

Vernetzen und gemeinsame Anliegen der Frauen in der Euregio voranbringen: Die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino hat zu diesem Zweck eine grenzüberschreitende Arbeitsgruppe mit folgenden Schwerpunkten eingesetzt: Beschäftigung und Vereinbarung von Beruf und Familie, Gender-Gewalt, spezifische Gender-Medizin und politische Beteiligung.

EuregioFamilyPass

Im EuregioFamilyPass fließen die Vorteilskarten der drei Länder zusammen: Der „Tiroler Familienpass“ (Tirol), der „EuregioFamilyPass Südtirol“ und die „Family Card“ (Trentino) und ermöglichen es dem Inhaber über 1.000 Vorteile bei den Vertragspartnern sowohl im Herkunftsland als auch in den beiden anderen Euregio-Ländern zu nutzen.

Arbeitsmarkt und demografischer Wandel

Die Seminarreihe der Euregio mit drei Tagungen in Tirol, Südtirol und Trentino setzt sich in erster Linie mit den Konsequenzen des demografischen Wandels  - immer weniger junge Menschen und in der Proportion dazu immer mehr ältere Menschen - , der Eingliederung in den Arbeitsmarkt und der Digitalisierung der zukünftigen Arbeitsprozesse auseinander.

Duale Ausbildung in der Europaregion

Beim 1° Forum EUSALP über die Duale Ausbildung in der Alpenregion am 9. und 10. Oktober 2017 in der Fondazione E. Mach in St. Michael an der Etsch im Trentino trafen sich Vertreter aus Politik, öffentlicher Verwaltung, Bildung und Wirtschaft treffen, um sich über die Duale Berufsbildung im allgemeinen sowie über Zertifizierung und Anerkennung von Kompetenzen im besonderen auseinanderzusetzen.

Euregio-Tagung zum Thema Arbeit: Lehrlingswesen im Vergleich

Die duale Ausbildung sei der Schlüssel zur Jugendbeschäftigung, das haben Fachleute aus Tirol, Südtirol und dem Trentino am 9. Mai 2014 im Bozner Palais Widmann im Rahmen einer zweitägigen Fachtagung betont. Im Mittelpunkt der von der Europaregion und dem Interregionalen Gewerkschaftsrat Zentralalpen veranstalteten Tagung standen der Vergleich der Lehrlingswesen und die Bedeutung der Berufsausbildung für die Jugendbeschäftigung.

Euregio-Integrationstagung

Die Euregio-Integrationstagung 2015 hat sich mit dem Thema "Sprachenvielfalt als Chance" befasst. Beim Symposium am 14. Oktober 2015 in der EURAC in Bozen stand in erster Linie die Mehrsprachigkeit im Mittelpunkt, vor allem als Ressource am Arbeitsplatz. Vorgestellt wurde auch eine Wanderausstellung zum Thema für die Schulen.

Arbeits- und soziale Standortpolitik in der Euregio

Mit der Tagung "Wohnbau zwischen Regulierung und Marktwirtschaft" am 24. Mai 2017 in Bozen haben die Europaregion, das AFI, die Kammer für Arbeiter und Angestellte Tirol und das Trentiner LaRes (Laboratorio di Relazioni di Lavoro e Sindacali) die Veranstaltungsreihe "Arbeits- und soziale Standortpolitik in der Euregio" eröffnet - mit dem Ziel, die Euregio Tirol-Südtirol-Trentino als gemeinsamen sozial- und arbeitspolitischen Standort zu begreifen und zu stärken.

Strategiepapier Arbeitsmarktpolitik

Das Land Tirol, die Autonome Provinz Bozen-Südtirol und die Autonome Provinz Trient haben am 22. September 2016 in Bozen ein Einvernehmensprotokoll für eine gemeinsame Arbeitsmarktpolitik unterzeichnet. Damit wollen Sie neue Impulse für eine Begegnung, eine Steigerung des Fachwissens und den Austausch zwischen den Bewohnern der Europaregion setzen sowie alle Voraussetzungen im Bereich Arbeit und Beschäftigungspolitik schaffen mit dem Ziel, gemeinsam die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen am Arbeitsmarkt anzugehen.

Einvernehmensprotokoll zu Sozialem Zusammenhalt und Zusammenleben

Am 3. November 2011 wurde mit der Unterzeichnung eines Einvernehmensprotokolls zur Integration und Immigration durch die zuständigen Landesräte der drei Provinzen der Grundstein gelegt für eine tiefgreifende und grenzüberschreitende Zusammenarbeit.

Diversity4kids - Integration und Schule

Das Schulprojekt Diversity4Kids richtet sich an Schülerinnen und Schüler zwischen 8 und 14 Jahren; es bedient sich vor allem spielerischer, didaktischer Methoden, um das Thema der Integration in der Schule in einer zunehmend multiethnisch geprägten Gesellschaft positiv zu verankern.


Inhalt teilen:  Facebook google+ twitter